Die lächerlichsten Superhelden-Kostüme

"Heiliges Kanonenrohr" werden sich wohl einige beim Anblick dieser Superhelden-Outfits aus Film und TV denken.

Die Superhelden Green Lantern und Captain America präsentieren sich noch im Sommer mit ihren brandneuen Helden-Kostümen. Wie diese aussehen und wer sich in seinem Hero-Outfit eher lächerlich als heldenhaft macht, gibt's hier zu sehen ... Für Ryan Reynolds-Outfit in "Green Lantern" (Kinostart in Österreich: 28. Juli) gibt's keinen Stoff, es besteht gänzlich aus einer – ziemlich miesen – Animation. Was sich Regisseur Martin Campbell als innovativ vorstellte, wirkt eher wie eine Persiflage auf den Superhelden selbst. Im Captain America Kostüm aus dem gleichnamigen 1990 gedrehten Film sieht man aus wie ein Mensch gewordener Radiergummi. Die kleinen "Wikinger"-Flügerl übernahm man aus den gezeichneten Comic-Vorlagen. In dem im Sommer (19. August) erscheinenden Neuaufguss des Supersoldaten-Abenteuers, in dem gegen Nazis gekämpft wird, werden die Flügel nur noch angedeutet. Und das ist auch gut so, wenn er sich bei Red Skull nicht lächerlich machen will. Elektra sieht in ihrem Satin-Kostüm eher aus wie ein Dessous-Model, als eine Superheldin. Nicht, dass sie uns nicht gefällt, aber für Bösewichte ist ihr halbnackter Auftritt nicht ernst zu nehmen. In einem grau-blauen Plastikungetüm steckt "Meteor Man" (aus dem Jahr 1993). Das hat man davon, wenn man als Aushilfslehrer von einem Meteor getroffen wird. Einen Oscar haben die Kostümbildner für ihre Arbeit in dem Disney Film  "Condorman" von  1981 nicht unbedingt verdient. Nach ihrem coolen gelben Kampfanzug in "Kill Bill" musste sich Uma Thurman in "Die Super Ex" in dieses ziemlich lächerliche Helden-Kostüm zwängen. Wieso braucht das "G-Girl" (engl. Titel) diese überdimensionale Fellmütze? Ist ja nicht so, dass sie ihren Ex mit ihren Superkräften im eisigen Sibirien zur Weißglut bringt. Schwarz hat Superhelden schon immer gut gestanden, vor allem wenn es darum geht, als harter Kerl vor den Bösewichten rüberzukommen. Doch etwas mehr hätte sich Frank Castle, der Punisher, schon Bemühen können. Fast jeder Fan auf einem Metal-Konzert sieht "böser" aus als er. Ein Highlight für alle S&M-Fans: Das Outfit von Joan Severance in "Black Scorpio" aus dem Jahr 1995. Superhero "Steel"  hat ein Kostüm inklusive Lätzchen. 1993 musste sich Shaquille O'Neal damit vor der Kamera zeigen. Als Vorlage zum Film diente das DC-Comic über die Geschichten von John Henry Irons. Bei  über 100 Millionen Dollar an Filmbudget hätte sich Nicolas Cage als "Ghost Rider" einen um vieles besser animierten Feuer-Totenkopf leisten können. Sie glänzen wie Maikäfer in der Sonne und fürchten Nichts und Niemanden. Die Power Rangers. Lycra-Horror hoch 4 gibt’s in dem 1994 erschienen "The Fantastic Four"-Film. Die Schlümpfe lassen grüßen. Die Superhelden aus der Komödie "The Specials" – mit Rob Lowe in der Hauptrolle – sehen auch in ihren Helden-Kostümen aus, als ob sie Dienstfrei hätten. Selbstgebastelte Superhelden-Kostüme von Nicht-Superhelden sehen in der Regel lächerlich aus. Das bestätigt die Komödie "Super". Nachdem Frank von seiner Frau für einen charmanten Drogen-Dealer verlassen wurde, wird er – ohne jegliche Superkräfte – zu  "Crimson Bolt", der Verbrecher bekämpfen will. Billy Zane trägt als "The Phantom"einen purpurnen Overall. Mit diesem violetten Alptraum muss er aufpassen, dass er von den Bösewichten nicht verarscht wird. Ein bisserl mehr Kreativität bei der Auswahl ihres Kostüms hätten wir uns schon erwartet, Herr Shadow. Der Film war ein Riesenflop, das Kostüm ist es ebenfalls. Catwoman darf sexy sein, aber Halle Berry sieht hier wie eine waschechte Go-Go-Tänzerin aus. Damit das Outfit nicht ganz so erotisch ist, bekam sie als Draufgabe eine ziemlich dämliche Maske verpasst. Hat ein Spengler diese Kostüme gerade frisch lackiert?
In Christopher Nolans Batman macht das Kostüm der Fledermaus ganz schön was her und auch in Tim Burtons Version wirkt sogar Micheal Keaton im der schwarzen Panzerung wie ein gestandener Held. Nur Regisseur Joel Schumacher hat's  in "Batman und Robin" outfittechnisch echt vermasselt. "Heiliges Kanonenrohr": Nicht zu überbieten ist aber das Satin-Höschen von Batman und Robins Kragerl-Cape in der 60er-Serie. Die Serie ist heute absoluter Kult – nicht zuletzt wegen der grandios-lächerlichen Kostüme, die einfach nicht zu toppen sind.

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?