Der Festivalguide 2011

Musikfestivals gehören zum Sommer wie Grillorgien und kühles Bier, Badetage und Sonnenbrand. Wir präsentieren die diesjährigen Highlights.

Yeah - endlich ist er da, der Sommer - denn: Sommerzeit ist Festivalzeit. Endlich wieder Hardcore-Camping, Musik vom Feinsten und mit anfangs mehr, später weniger gekühlten Getränken in der Sonne chillen. 

Um keines der Festivals zu verpassen, haben wir die wichtigsten Events dieser Saison für dich zusammen getragen. Also zücke Stift und Kalender und plane deinen Sommer.

Klick dich hier durch das Lineup der Festival-Highlights... Headbangen bis der Schädel brummt, ist am kommenden Wochenende angesagt. Denn den Auftakt in Sachen Festivalsommer macht das Metalfest 2011 in Mining am Inn. Dann wird es laut und die sonst eher beschauliche oberösterreichische Gemeinde an der deutschen Grenze verwandelt sich in ein wahres Heavy Metal-Mekka. Auf Schloss Mamling gibts Rock und Metal aller Spielarten. Headliner sind die Schweden Amon Amarth, Arch Enemy und Sabaton, neben Saxon und Cradle of Filth sowie Equilibrium.

3 Tage, 2 Bühnen und mehr als 80 Bands! Tageskarten sind ab 45 Euro zu haben. 

Metalfest Open Air
27. - 29. Mai
Schloss Mamling, Mining am Inn, OÖ All jene, die mit Metalklängen wenig anzufangen wissen, sollten sich auf die Suche nach der kleinen Ortschaft Kleinreifling machen - ebenfalls in Oberösterreich gelegen. Hier findet am 28. Mai das Seewiesenfest statt - und das bereits zum zwanzigsten Mal! Heuer geben sich neben den heimischen Bands Kreisky und Bilderbuch die Formationen FM Belfast, Esben And The Witch, Ra Ra Riot, Parkwächter Harlekin und Fetznbuam sowie Love & Fist die Ehre. Die MusikarbeiterInnenkapelle verspricht Altbekanntes neuverpackt zu präsentieren. Man darf gespannt sein!

Die Karte kostet im Vorverkauf 19 Euro und an der Abendkasse 24 Euro (zuzüglich etwaiger VVK-Gebühren). Über Vorverkaufsstellen und Campingmöglichkeiten informiert die Homepage (siehe Link). 

Tipp: Mineralwasser wird auf dem Seewiesenfest gratis verteilt! 

Seewiesenfest
28. Mai 
Kleinreifling, OÖ Freunden kleinerer Festivals sei das Reedrock im Burgenland empfohlen. Am 3. und 4. Juni wird in St. Andrä am Zicksee wieder gerockt. Das Motto heuer lautet: 2 Tage Urlaub von der Zwetschkenrepublik. Längst ist das burgenländische Musikfest kein Geheimtipp mehr. Auf dem Gelände der Black Bissons wird schon seit Jahren ein guter Mix aus bereits bekannten Bands, österreichischen Newcomern und lokalen Nachwuchsbands geboten. Heuer sind Texta mit von der Partie, die derzeit mit ihrem neuen Album durch Österreich touren. Karten sind über den Raiffeisen Club im Vorverkauf erhältlich.

Reedrock
3. - 4. Juni
St. Andrä am Zicksee, Bgld. Und dann zu Pfingsten ist es soweit: Da herrscht Ausnahmezustand in der Pannonischen Tiefebene, denn es ist Nova Rock-Time! Von 11. bis 13. Juni geht Österreichs größtes Musikfestival nahe der burgenländischen Gemeinde Nickelsdorf über die Bühne. Innerhalb kürzester Zeit hat das Nova Rock eine Größenordnung erreicht, die es in die internationale Riege der Großevents katapultiert hat. 

In seinem siebten Jahr bietet das Nova Rock dem Festivalsüchtigen wieder Rockmusik vom Feinsten: System of a Down, Iron Maiden, Linkin Park, Thirty Seconds To Mars, Motörhead, Korn, Flogging Molly und In Flames - um nur einige der Acts zu nennen, die die pannonischen Felder rocken werden. Neu dabei sind die Sisters of Mercy. Mit einem Gag werden Montagnacht die Musikfreaks ins nächste Jahr verabschiedet: Otto und die Friesenjungs spielen alternativ zu System of a Down auf der Blue Stage. 

Nicht günstig hingegen die Ticketpreise: An den ersten beiden Tagen ist die Tageskarte für jeweils 71,50 Euro zu haben. Für den letzten Tag musst du 84,90 Euro berappen. Mit einem Festivalpass für alle drei Tage bist du um 134,50 Euro dabei. 

Nova Rock
11. - 13. Juni
Pannonia Fields II, Nickelsdorf, Bgld. In der Top-Liga der elektronischen Musikfestivals ganz vorne mit dabei ist das Urban Art Forms Festival. Von 16. bis 18. Juni wird es seinem Ruf "Europe`s leading audiovisual electronic dance music festival" zu sein, erneut mehr als gerecht werden. In den Arena Nova Playgrounds in Wiener Neustadt werden Liebhaber elektronischer Beats voll auf ihre Kosten kommen, wenn unter anderem Deichkind, Fatboy Slim, Paul Kalkbrenner, Pendulum und Stephan Bodzin die Massen zur Ekstase treiben. 

Nicht weniger interessant sind die Visuals, die gezeigt werden. LED- oder Video-Installationen sowie analoge und digitale Projektionen von Visualisten wie Dirk Pfeifer, James Puder oder Christina Goestl werden präsentiert. 

Urban Art Forms Festival
16. - 18.06.2011
Arena Nova Playgrounds, Wiener Neustadt, NÖ Europas größtes Freiluft-Musikfestival findet in Wien statt - und das noch dazu bei freiem Eintritt! Das Donauinselfest wird heuer vom 24. bis 26. Juni über die Bühne gehen. Diesmal mit dabei: Luttenberger*Klug, Peter Cornelius, Delinquent Habits, 3 Feet Smaller, Der Nino aus Wien, Mary Broadcast Band, Clara Luzia, Attwenger, Lukas Resetarits, Andreas Vitasek, Russkaja, Chikinki und viele mehr. Das vollständige Programm wird am 1. Juni vorgestellt. 

Seit 1984 wird auf der Donauinsel gefeiert. Mittlerweile zählt das Fest bis zu drei Millionen Besucher an den drei Tagen. Einer der großen Höhepunkte war das Konzert von Falco 1993 vor 150.000 Fans. Ein Gewitterschauer hat die Bühne teilweise überschwemmt und schließlich zu einem technischen Ausfall geführt. Die meisten Besucher wurden beim Konzert der Kelly Family (1995: 250.000), von Udo Jürgens (1992: 220.000) und Reinhard Fendrich (2007: 200.000). Fendrich spielte für und anstelle des zwei Tage zuvor verstorbenen Georg Danzer.

Donauinselfest 
24. - 26. Juni
Donauinsel, Wien Wiesen - hier lacht das Herz des in die Jahre gekommenen Festivalgehers. Lange galt die Erdbeergemeinde als "the place to be" für Musikfreaks und Camping-Hedonisten. Das Forestglade entwickelte sich zum beliebtesten Alternativfest Österreichs, das nach einigen Turbulenzen 2010 in gewohnter Manier wieder stattfand. 

Am 16. Juli feiert das Kultfestival sein 16-Jähriges Bestehen. Nach einer Absage von Bush konnten The Pogues (mit Shane McGowan) für das Lineup gewonnen werden. Außerdem mit dabei: Airbourne, Levellers, Clawfinger, 3 Feet Smaller. Das Tagesticket kostet im Vorverkauf 45 Euro. Es darf also wieder gerockt werden im schönsten Festivalgelände Österreichs, der Ottakringer Arena Wiesen. 

Forestglade 
16. Juli
Wiesen, Bgld. "And the beat goes on..." Elektrofreaks werden am Beatpatrol voll auf ihre Kosten kommen. Das niederösterreichische Elektronikfestival geht heuer in die dritte Runde. Vom 22. bis 24. Juli wird am VAZ-Gelände in St. Pölten wieder ordentlich gegroovt. Neben internationalen Kultacts wie Moby, Paul Van Dyk, Groove Armada und Tiesto erweitern österreichische Acts wie The Shit Is Coming Home, The Integrals, iPunk und DISASZT das großartige Lineup. 

Der Festivalpass kostet im Vorverkauf 79 Euro, das Caravanticket 39 Euro (alles exklusive Gebühren).

Beatpatrol
22. - 24. Juli
VAZ-Gelände, St. Pölten, NÖ Das Picture On ist auch so ein kleines, feines Festival mit familiären Charakter, das jährlich im August die 300-Seelen-Gemeinde Bildein in ein Mekka der Rockmusik verwandelt. Vom 11. bis 13. August wird ein Musikmix vom Feinsten geboten: NOFX, Gentleman, As I Lay Dying, Russkaja, K`s Choice, Ignite, Bilderbuch, Wallis Bird, Hot Water Music und noch mehr werden wieder ein paar Tausend Fans anlocken. 

Neu ist heuer zudem ein Rockseminar, das unter dem Motto "rock the blues, rock the jazz, rock the funk!" im Vorfeld über die Bühne geht. Es ist als Impulsgeber für die lokale Musikszene konzipiert und wird von 17. bis 23. Juli stattfinden.

Günstig auch die Preise für das Festival:
2-Tagespass: FR+SA: 59 Euro
3-Tagespass: DO+FR+SA: 79 Euro
Upgrade von 2 auf 3 Tage: 20 Euro
Tageskarten: Donnerstag: 35 Euro; Freitag und Samstag: jeweils 39 Euro

Picture On
11. - 13. August
Bildein, Bgld. Zum absoluten Highlight im heimischen Festivalsommer zählt seit Langem das FM4 Frequency. Das im Vorjahr weiter in den Osten verlagerte Großereignis wird heuer vom 18. bis 20. August wiederum in St. Pölten über die Bühne gehen. Bereits zum elften Mal werden an drei Tagen, auf 7 Bühnen an die 100 Acts performen. 

Foo Fighters, Seeed, The Chemical Brothers, Kasabian, Raise Against, Beady Eye, The Kooks, Deichkind, Interpol, The National, The Ting Tings, Jimmy Eat World, Hurts, Kaiser Chiefs, Dropkick Murphys, Good Charlotte, Stereo MC`s, Friendly Fires, Mono and Nikitaman, Kaizers Orchestra, Samy Deluxe and many many more!

Neben dem Day- wird auch ein Nightpark in unmittelbarer Nähe sorgt dafür, dass der Festivaltag nie endet. Festivalfeeling pur bieten das schöne Traisenufer und der nahegelegene Badesee, wo es sich super chillen lässt. 

3-Tages-Pässe gibts um 120 Euro, in Kombination mit einem Caravan-Ticket kostet der Spaß 177 Euro (jeweils zuzüglich Gebühren) 

FM4 Frequency
18. - 20. August
St. Pölten, NÖ Das älteste Wiesen-Festival - das Sunsplash - geht 2011 als Sunsplash Reloaded an den Start. Am 28. August sorgen Afro-, Latin- und Reggaeklänge wieder für entspannte Stimmung und gute Laune, wenn Größen wie Alpha-Blondy & Solar System, Jimmy Cliff, Patrice & The Supowers für ausgelassenes Festivalfeeling sorgen.

Seit 1985 genießen Wiesenfans die einzigartige "Woodstock-Atmosphäre" unter Sternenhimmel. Chillig geht es auf dem Festivalgelände und den Campingflächen im Grünen zu. Das Sunsplash-Ticket ist für 46,20 Euro zu haben. Für die Instandhaltung des Campingareals werden pro Zelt pro Festival 8 Euro eingehoben.

Sunsplash Reloaded
28. August
Wiesen, Bgld. Am Ende des Festivalsommers wird es noch einmal laut: Dann wird am Two Days A Week in Wiesen einmal mehr so richtig Gas gegeben. Am 2. und 3. September versammelt sich die Crème de la Crème der etwas härteren Musikkultur. Mit den Beatsteaks, The Offspring, Bullet For My Valentine, Madsen, Yellowcard, No Use For A Name, FM Belfast, Mad Sin, We Butter The Bread With Butter und From Dawn To Fall werden die Alternative- und Rockfans noch einmal voll auf ihre Kosten kommen.

Den Festivalpass gibt es um 76 Euro zuzüglich Gebühren.

Two Days A Week
2. - 3. September
Wiesen, Bgld. Und weils so schön ist, gibts gleich noch viel mehr: Denn wem das Angebot in Österreich zu wenig ist, der sollte auch mal einen Blick die auf Veranstaltungen im umliegenden Ausland werfen. Deutschland und Ungarn locken mit Megaevents - klick weiter und hol dir einen Vorgeschmack. Die Klassiker schlechthin unter den Rock-Festivals sind das Rock am Ring und das Rock im Park in Deutschland. Von 3. bis 5. Juni werden am Nürburgring in der Eifel und am Zeppelinfeld in Nürnberg wieder Superlative eingefahren. Das Festival wurde erstmals im Jahr 1985 veranstaltet und war ursprünglich als ein einmaliges Ereignis geplant. Seit 1997 gibt es Rock im Park in Nürnberg, gleichzeitig zu Rock am Ring in der Eifel. Üblicherweise spielen auf beiden Festivals dieselben Bands, was aber aufgrund von Terminschwierigkeiten einzelner Acts nicht immer möglich ist. 

Alles was im Musikgeschäft Rang und Namen hat schon einmal am Rock am Ring gespielt. Heuer werden beispielsweise die Kings of Leon, Coldplay, System of a Down, Mando Diao, Söhne Mannheims, We are Scientists, Pete Doherty, Ash, Millencolin, Pete Yorn und noch viele weitere Ring und Park rocken. 

3-Tagestickets sind ab 174,50 Euro inklusive Park- und Campinggebühren zu bekommen.  

Rock am Ring/Rock im Park
3. - 5. Juni
Nürburgring in der Eifel/Zeppelinfeld in Nürnberg, DE Eine ähnliche Größenordnung haben die ebenfalls zeitgleich stattfindenden deutschen Musikfestivals Hurricane und Southside. Von 17. bis 19. Juni wird im niedersächsischen Scheeßel und im Baden-Württembergischen Neuhausen ob Eck der musikalische Schwerpunkt auf Alternative und Rockmusik gelegt. 

Foo Fighters, Arcade Fire, Arctic Monkeys, Incubus, Portishead, The Hives, Suede, The Subways, Gogol Bordello, The Wombats, The Kills, Monster Magnet, Sum 41, Klaxons, Eels, I Am Kloot - um nur einige der Top-Acts des diesjährigen Lineups zu nennen. 

Das Southside-Kombiticket ist für 125 Euro zu haben (inkl. 5 Euro Müllpfand). Die Womo-Plakette für Wohnmobile, Wohnwagen, Caravans und "selbstgestaltete Schlafraumvehikel" kostet 20 Euro extra.  

Hurricane/Southside
17. - 19. Juni
Scheeßel/Neuhausen ob Eck Mindestens genauso laut wird der Sommer in Ungarn: Von 29. Juni bis 2. Juli steht in Sopron das Volt-Festival an. Das kleine  Städtchen liegt an der österreichisch-ungarischen Grenze, etwa 60 km von Wien entfernt. Und hier ist garantiert für jeden etwas dabei, wenn 150 Bands und DJ`s  auf 10 Bühnen ihr Bestes geben. Die Asian Dub Foundation wird neben Paul Kalkbrenner, House of Pain, Thirty Seconds To Mars und noch vielen mehr Sopron rocken. 

Der Festivalpass für vier Tage beläuft sich auf läppische 85 Euro. Tagestickets sind ab 33 Euro zu haben. Erstmals werden heuer spezielle "Free Bus"-Festivalpässe in limitierter Stückzahl (200 Stück) angeboten. Sie inkludieren einen kostenlosen Transfer von Wien nach Sopron und zurück. 

Volt Festival
29. Juni - 2. Juli
Lővér Kemping, Sopron, HU Allemal eine Reise wert ist das Roskilde in Dänemark. Das multikulturelle Festival findet von 30. Juni bis 3. Juli statt. Auch in diesem Jahr versammelt das Großereignis die angesagtesten Acts auf der Insel Seeland. Exemplarisch seien die Arctic Monkeys, Iron Maiden, Kings of Leon, Mastodon, M.I.A., P. J. Harvey und The Strokes genannt. Alle Acts zu nennen würde eindeutig den Rahmen sprengen. Doch liegt das musikalische Hauptaugenmerk sowieso weniger auf bekannten internationalen als auf skandinavischen Musikern aus verschiedenen Genres. Das Festival wurde übrigens 1971 in Anlehnung an Woodstock ins Leben gerufen.

Für die Roskilde-Karten musst du allerdings tief in die Tasche greifen: Die Preise reichen von 389 bis 536 Euro!

Roskilde Festival
30. Juni - 3. Juli
Roskilde, DK Louder than Hell: Das größte Heavy-Metal-Festival der Welt geht in Deutschland über die Bühne. Das Wacken Open Air findet in der gleichnamigen Stadt in Schleswig-Holstein statt, heuer von 4. bis 6. August. Das Festival stellt innerhalb der Metalszene einen der Höhepunkte des Jahres dar.

Das W.O.A 2011 ist bereits ausverkauft. 

Wacken Open Air
4. - 6. August
Wacken, DE Auch Ungarn hat sein Donauinselfest: Von 8. bis 15. August setzt das Sziget-Festival in Budapest auf musikalische Diversität. Auf 60 Bühnen werden in diesem Jahr über 1000 Bands und Künstler auftreten. Die Bandbreite reicht von Pop, Rock, Metal, Hip Hop, Dance und Weltmusik über Theater und bildende Kunst. Zudem wird ein umfangreiches Freizeitangebot geboten und ein eigener Sziget-Express eingerichtet, der die Festivalbesucher aus ganz Europa stressfrei in die ungarische Metropole bringt. 

Neben den von Festival zu Festival tourenden Acts kann das Sziget heuer unter anderem mit Amy Winehouse, Dubfire, Judas Priest, La Roux, Manic Street Preachers, Marina and the Diamonds, Pulp, Skunk Anansie, Smash Mouth, Within Temptations und Crystal Castles aufwarten. 

Für den Festivalpass inklusive Camping sind 200 Euro zu berappen, 170 Euro ohne Campinggebühr. Tagestickets gibt es schon um 45 Euro. 

Sziget-Festival
8. - 15. August
Budapest, HU
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?