KURIER-Noten für die Teamspieler

Julian Baumgartlinger war Österreichs bester Mann beim 2:1-Sieg gegen Albanien.

Robert Almer: KURIER-Note 2
Im dritten Spiel nach seiner Knieverletzung Assistgeber zum 2:0. Immer bemüht, das Spiel schnell zu machen, beim Gegentor chancenlos. Florian Klein: 2
Staubig und kompromisslos in der Defensivarbeit, agil in der Vorwärtsbewegung. Schloss trotz zuletzt wenig Spielpraxis an seine Leistungen in der Qualifikation an. Aleksandar Dragovic: 3
Wie immer um einen gepflegten Spielaufbau bemüht und kompromisslos. Attackierte vor dem Gegentor  ins Mittelfeld hinaus. Das Problem: Hinter ihm schloss keiner die Lücke. Martin Hinteregger: 2
Man merkte ihm nicht an, dass er im Klub derzeit auf einer anderen Position spielt. Gewohnt zweikampfstark und schnörkellos im Spielaufbau, nach 45 Minuten durfte er duschen. Christian Fuchs: 2
Ließ 45 Minuten lang im Zusammenspiel mit Arnautovic nichts zu über seine linke Seite und schaltete sich auch wie gewohnt ins Offensivspiel ein. Julian Baumgartlinger: 1
Gilt oft als der unauffälligste vom rot-weiß-roten Trio im Zentrum, ist aber der Mann für entscheidende Zweikämpfe und Ballgewinne. Sehenswert, wie er in der sechsten Minute mit seiner Körperdrehung den Ball behauptete und das 1:0 der Österreicher einleitete. David Alaba: 3
Riss anfangs das Spiel an sich, war überall auf dem Platz zu finden und strahlte auch bei Standards viel Gefahr aus. Nach Seitenwechsel nicht mehr so bestimmend und konsequent, dafür fehlerhaft. Martin Harnik: 2
Schlitzohrig, wie er beim 2:0 Almers Abschlag und das Schlafen der albanischen Verteidiger überzuckerte. War viel unterwegs und suchte stets den Weg in die Tiefe. Der eine oder andere technische Fehler bei Ballmit- und annahme trübte seine anfangs ganz starke Leistung. Zlatko Junuzovic: 3
Oft anspielbar zwischen Mittelfeld und Abwehr. Schickte Janko mit  perfektem Direktpass in die Tiefe und bereitete so das 1:0 vor. Verabsäumte es, nach Arnautovic-Vorarbeit in Hälfte zwei selbst das Tor zu treffen. Marko Arnautovic: 3
Ihm schenkten die Albaner anfangs mehr Aufmerksamkeit als Harnik. Entzog sich daher immer wieder dem Flügel. Wurde nach Seitenwechsel aktiver. Sehenswert seine Vorarbeit zur Junuzovic-Großchance. Marc Janko: 2
Bewegte sich von Anfang an gut. Beim 1:0 passte alles: Das Timing beim Zuspiel, das  Durchsetzungsvermögen im Schnittball mit dem Verteidiger und der feine Abschluss. Markus Suttner: 3
Ersetzte Fuchs zur Halbzeit ohne Glanz und Tadel. Kevin Wimmer: 3
Hätte beim Gegentor die Lücke von Dragovic energischer schließen können, sonst solide. Zu kurz eingesetzt:
Stefan Ilsanker: Kam in der Schlussviertelstunde für den starken Baumgartlinger. Rubin Okotie: Durfte in den letzten zwölf Minuten statt Janko stürmen.
  Alessandro Schöpf: Wirkte acht Minuten mit und deutete prompt  sein Können an.
  Guido Burgstaller: Wirkte ebenso acht Minuten mit, hatte sogar eine Torchance.

Notenschlüssel: 1 = sehr gut, 2 = gut, 3 = Durchschnitt, 4 = schwach, 5 = Versager, 0 = zu kurz im Einsatz

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?