09.11.2016

Raumfahrttechnik: Sextoys werden jetzt lautlos

So sieht Laviu One aus. © Bild: Laviu

Das erste lautlose Sextoy der Welt soll mittels Crowdfunding realisiert werden.

Was Raumfahrttechnik und Sextoys gemeinsam haben? Eine ganze Menge, wie ein Projekt eines deutschen Start-ups zeigt. Mittels Crowdfunding soll das erste lautlose pulsierende Lovetoy marktfähig gemacht werden. Der Prototyp wurde mit finanzieller Unterstützung verschiedenster Partner realisiert. Nun soll das Projekt in die Tat umgesetzt werden.

"Gestörte" Intimität

Die Geräuschkulisse ist bei der Lustbefriedigung mit Sextoys immer noch der störendste Faktor, wie Studien belegen. Für Laviu One, so der Name des Vibrators, wurde eine spezielle Technik, die bereits in der Raumfahrt genutzt wird, ins Gerät integriert. Ausgehend davon haben Ingenieurin Julia Ryssel und Designer Martin Cirillo-Schmidt ein Hightech-Toy entwickelt, das ästhetisch aussieht und geräuschlos funktioniert.

Mit Laviu One möchte das Gründerteam auch Tabus brechen: "Weibliche Sexualität ist leidenschaftlich, lebendig und voller positiver Energie. Wir sehen das Gerät als Lifestyle-Produkt. Unser Ziel ist es, jeder Frau ein selbstbestimmtes Liebesleben zu ermöglichen. Wir als Vertreter beider Geschlechter mit Know-how aus Ingenieurwesen und Design können so ideal mitbestimmen, welche Standards wir bei Lovetoys in Zukunft erwarten – technisch wie optisch", so Ryssel.

Derzeit kann man das Gerät 44 Tage lang online vorbestellen. Weitere Infos finden Sie hier.

Vibratoren, Dildos oder anderes Sexspielzeug findet man heutzutage übrigens beinahe in jedem Schlafzimmer. Doch Sextoys sind keineswegs eine moderne Erfindung. Einen erotischen Rückblick zur Evolution des Sextoys finden Sie hier.