Freizeit events.at kuriermitschlag.at motor.at futurezone.at film.at schautv.at Einfache Sprache Lernhaus BAZAR IMMMO
Gwyneth Paltrow und das ominöse Stein-Ei aus ihrem Webshop © Bild: AP/Screenshot: https://shop.goop.com
Frauenärztin warnt vor Gwyneth Paltrows Vagina-Ei
25.01.2017

Frauenärztin warnt vor Gwyneth Paltrows Vagina-Ei

Der Hollywood-Star wurde bereits in der Vergangenheit für Ratschläge zur weiblichen Gesundheit kritisiert.

Gwyneth Paltrow

vertreibt bereits seit einigen Jahren erfolgreich spirituelle Produkte auf ihrer Lifestyle-Website Goop. Auf dieser sind nicht nur fragwürdige Produkte erhältlich, die als hilfreich für eine entgiftende und ausgewogene Ernährung promotet werden, Paltrow gibt auch selbst immer wieder Tipps, wie man am besten im Einklang mit sich selbst lebt. Dafür hat sie zum Beispiel empfohlen, dass Frauen eine Dampfbehandlung im Intimbereich vornehmen sollen und verlautbart, dass unser Körper geheime Organe und Wasser Gefühle habe.

Besserer Sex durch Stein-Ei

Nun sorgt sie mit einem neuen Gegenstand auf ihrer Website für Aufregung. Es handelt sich dabei um ein Jade-Ei für die Vagina, das von einer Frauenärztin kritisiert wird. In einem Frage-Antwort-Katalog heißt es, dass der Stein in der ungefähren Größe eines Golfballes in die Vagina eingeführt wird, wo er Tag und Nacht bleiben kann. Der auch als Yoni-Ei bezeichnete Stein soll die weibliche Energie verstärken, den Zyklus der Trägerin regulieren, sowie ihre Orgasmen verbessern. Das Jade-Ei, das im Moment als ausverkauft ausgewiesen wird, kostet 66 Dollar, das sind umgerechnet rund 61 Euro.

Ärztin warnt vor gesundheitlichem Risiko

© Bild: Screenshot: https://shop.goop.com

Jen Guter, eine Frauenärztin aus Kalifornien, warnt nun auf ihrem Blog in einem offenen Brief an Gwyneth Paltrow vor dem Produkt. Kundinnen würden mit der Anwendung ein gesundheitliches Risiko eingehen, unter anderem, weil es sich bei Jade um ein poröses Material handelt, an dem sich Bakterien sammeln können. Dadurch könne eine Infektion und im schlimmsten Fall sogar ein

toxisches Schocksyndrom

ausgelöst werden. Zudem kritisiert Guter die Vermarktung des Jade-Eis. Es sei aus ihrer Sicht nicht gerade ein Zeichen von Emanzipation, ein solches in der Vagina zu tragen, um einem Mann zu gefallen. Weiters sei es biologisch unmöglich, dass der Stein zu einem ausgeglicheneren Hormonhaushalt beitragen könne.

Frauen, die ihren Beckenboden stärken wollen, empfiehlt Guter beispielsweise Kegeltraining, bei dem Kontraktionsübungen durchgeführt werden. Diese seien vor allem nach einer Schwangerschaft und Geburt oder einer Operation sinnvoll. Wichtig sei diesbezüglich jedoch immer, auch ärztlichen Rat einzuholen.

Reinigungsmethoden ohne wissenschaftlichen Nachweis

Es ist nicht das erste Mal, dass Paltrows Ratschläge und Produkte zur weiblichen Gesundheit kritisiert werden. So hat sie Frauen erst unlängst ein Vaginal-Dampfbad empfohlen, bei dem man sich über einen heißen Topf mit Wasser und Kräutern hocken soll. Das würde den Uterus reinigen und den Hormonhaushalt regulieren. Auch damals wurde Paltrow von Gynäkologen kritisiert. Der Effekt sei wissenschaftlich nicht haltbar.