14.04.2015

Arme-Leute-Essen: Shitstorm gegen Gwyneth Paltrow

© Bild: REUTERS/LUCAS JACKSON

Der Hollywoodstar wollte vorzeigen, wie gesund man sich für 29 Euro in der Woche ernähren kann.

Schauspielerin Gwyneth Paltrow ist bekannt dafür, dass sie gerne extreme Ernährungstipps und Diätvorschläge gibt - von makrobiotischer Kost bis Detox-Kuren ist auf ihrer Homepage Goop so ziemlich alles zu lesen.

Mit ihrer neuen kalorienarmen Low-Budget-Ernährung regt die 42-Jährige nun aber mächtig auf. Der Hollywoodstar ernährt sich eine Woche lang von Essensmarken und will damit zeigen, wie gesund man auch mit wenig Geld leben kann.

Empörung statt Beifall

In den USA erhalten Bedürftige Essensmarken im Wert von 29 Dollar pro Woche. 46 Millionen Amerikaner sind auf die Marken angewiesen. Um auf die prekäre Situation der Hilfsbedürftigen aufmerksam zu machen, hat Star-Koch Mario Batali die "Food Bank Challenge" gestartet. Eine Woche lang solle man mit einem Essens-Budget von 29 Dollar die ganze Familie ernähren - oder an Bedürftige spenden.

Paltrow wurde von Batali für die Aktion nominiert. Ihr Bild, auf dem sie zeigt, was sie mit 29 Dollar eingekauft hat, löst bei Fans und Ernährungsexperten aber mehr Empörung als Beifall aus.

Dass die aus einer Schauspielerfamilie stammende Paltrow nicht unbedingt als bodenständig gilt, hat sie schon in der Vergangenheit mit eigenwilligen Sagern bewiesen:

Wenn Promis der Ruhm zu Kopf steigt