Wohnen
22.03.2012

Wohnen wie der "King of Pop"

Das Anwesen, in dem Michael Jackson 2009 gestorben ist, ist zu verkaufen. Es gibt einen Interessenten.

Um 24 Millionen Dollar (18 Mio. Euro) bietet die Immobilienplattform Zillow ein Gebäude in Los Angeles relativ unspektakulär zum Kauf an. 100 North Carolwood Drive, sieben Schlafzimmer, 13 Toiletten, eine Garage für sieben Autos, ein Kino, ein Fitnessstudio, ein Weinkeller. Das sind die Eckpunkte des Verkaufsangebots, das seit vergangenem Montag online steht.

Was Zillow nicht verrät: In der 2002 im Stil eines "französischen Schlosses" erbauten Luxusvilla hat Popstar Michael Jackson seine letzten Stunden verbracht. In einem der sieben Schlafzimmer ist er am 25. Juni 2009 an einer Überdosis Propofol gestorben.

"Seriöser Käufer"

Immer wieder war das 5000-Quadratmeter-Haus mit weitreichenden Gärten nach Jackos Tod auf dem Markt. Für 29 Millionen Dollar fand sich aber kein Käufer. Nun scheint ein "seriöser Interessent", offenbar eine bekannte Persönlichkeit, angebissen zu haben. Er oder sie – Näheres war nicht bekannt – wollte sich das Anwesen in Holmby Hills noch am Donnerstag ansehen.

Mehrfach musste der Makler Mauricio Umansky wiederholen, dass er nur seriöse Interessenten in die Villa lässt – nämlich jene, die auch genug Geld haben, die Immobilie tatsächlich zu kaufen. Zu viele Fans hatten sich gemeldet, um einmal einen Fuß in Jacksons letztes Heim zu setzen.

Der Popstar hatte die Villa erst wenige Monate vor seinem Tod gemietet. Der Besitzer Hubert Guez, Geschäftsführer der Bekleidungsfirma Ed Hardy, hatte das Anwesen zuvor um 38 Millionen Dollar verkaufen wollen – ohne Erfolg. Also mietete es Jacko um eine unbekannte Summe.

Weiterführende Links