© Ute Musze

Sommerfrische
07/28/2015

Pop-up-Hotel am Attersee

Die Villa Langer ist für 50 Tage Schauplatz außergewöhnlicher Wohnkultur und Kulinarik.

von Barbara Bäre

Anna Moser liebt das Schöne, das Leben und den Attersee. Aus diesem Grund haben ihr Mann Udo und sie sich dazu entschlossen, ihre private Villa Langer für 50 Tage in ein Pop-up-Hotel zu verwandeln. Willkommen sind all jene, die das herrschaftliche Ambiente des 125 Jahre alten Anwesens, die inspirierende Umgebung des Salzkammerguts und das türkisfarbene, kalte Seewasser zu schätzen wissen. 1890 von Josef Brauner erbaut, wurde der Sommersitz noch bis vor zehn Jahren als Hotel im Familienbesitz geführt. Die byzantinische Villa verfügt über elf Gästezimmer, eine Gartenanlage und einen Badestrand.

Neuer Pavillon

Zum 100. Geburtstag des Hauses wurde ein weißer Sommerpavillon zugebaut – er fasst bis zu 50 Personen und wird für kulinarische Abende genutzt. Um die Projektabwicklung kümmerten sich Anna Mosers Vater, ein befreundeter Künstler sowie ein Architekt. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass sich der Zubau harmonisch und stilistisch passend in das Gesamtbild des Hauses einfügt. Stets von der Familie als Ort der Zusammenkunft genutzt, entwickelte sich die Villa Langer gemeinsam mit den Generationen weiter. Die Zimmer sind nun nicht mehr zur Gänze originalgetreu eingerichtet. Seite an Seite befinden sich Originalmöbel mit einem Möbelmix aus Biedermeier, Altdeutsch, Jugendstil und Tischlermöbeln der Familie im Haus. Diese spiegeln die Entwicklung der letzten 125 Jahre wider. Im Gespräch mit Frau Moser wird schnell klar, wie sehr ihr das Projekt am Herzen liegt: „Zu schade wäre es gewesen, diesen wundervollen Ort einen Sommer nicht zu nützen. Schon seit meiner Kindheit verbringe ich die Sommerferien am Feriensitz der Familie.“

Sanfte Modernisierung

Anna Moser betreibt in Wien als Innenarchitektin ihr eigenes Studio Aund hat mit Liebe zum Detail die Wohlfühlaspekte des Hauses herausgearbeitet. Bei allen nötigen Anpassungen, sanften Modernisierungen und Umbauten wurde immer darauf geachtet, den Stil und Geist des altehrwürdigen Hauses auch für die nächste Generation der Familie zu erhalten. Für das Pop-up-Projekt wurden die Zimmer generalüberholt, neue Teppichböden verlegt, Bettgestelle und Kleinmöbel neu bezogen und das Grundinventar aufgestockt. Der familiäre Bezug der Initiatoren Moser belebt die Jahrhundertwende-Villa neu und lockt Städter wie vor 150 Jahren aus der Hektik zum einmaligen Erlebnis. Außerdem kümmert sich Koch-Autodidakt Udo Moser täglich um die Verpflegung der Gäste. Zum krönenden Abschluss des 50-tägigen Events wird Starkoch Joachim Gradwohl auch für externe Gäste aufkochen.
Bis 24. August 2015 wird die Sommerfrische wiederbelebt, wie sie Adelige, Großbürger und berühmte Künstler erlebten. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich etwa die Jungendstil-Ikone Gustav Klimt einst in der fantastischen Umgebung in Steinbach am Attersee dem Sommer und all seinen Möglichkeiten hingab. Die begehrten Plätze für diese einzigartige Erlebnisreise sind mittlerweile sehr begrenzt. Zimmerbuchungen unter der Woche sind auf Anfrage möglich. Ob sich diese wunderbare Gelegenheit nächsten Sommer wieder bietet? Auf diese Frage hin hört man Anna Moser am anderen Ende der Telefonleitung nur noch lächeln.

www.50tagesommer.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.