© AWG

Design-Konzept
09/04/2014

Mini-Wohnmodul

"turnOn" ist eine Wohnzelle, die ab sofort im Wiener MAK zu sehen ist.

Mit "turnOn" gelang dem Büro AllesWirdGut der internationale Durchbruch. Im Jahr 2001 entwickelte das Team eine Wohneinheit, die einen Raum optimal ausnutzt – nicht nur den Boden, sondern auch die Decke. Seit 2002 wurde das Objekt auf nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt. "Mit dem Projekt haben wir versucht, die Serienproduktion der Autoindustrie aufzugreifen. Die Herstellung eines Autos ist hochkomplex, trotzdem ist ein Auto für jeden leistbar und erstrebenswert. Obwohl die Modelle eine Wiederholung in millionenfacher Stückzahl sind. Dieser Aspekt hat uns neugierig gemacht. Daraus entstand die Idee des adaptiven Raums", erklärt Herwig Spiegl. Selbst unterschiedliche Finanzierungsmodelle, ähnlich wie beim Auto, wurden entwickelt. 2003 wurde das drehbare Wohnmodul mit dem Adolf Loos Staatspreis ausgezeichnet. Ab September kehrt das Objekt nach Wien zurück und wird in die ständige Sammlung des Museum für angewandte Kunst in Wien aufgenommen. www.mak.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.