© Cedit

Wohnen
01/07/2019

Hoch im Trend: Wandgemälde aus Fliesen

Neues Jahr, neue Kunst: Räume erhalten einen frischen Charme durch dreidimensionale Wandgemälde aus Keramikfliesen.

Es tut sich einiges im neuen Jahr. Während sich die einen auf den Neujahrsputz vorbereiten, überlegen andere, wie sie ihre Innenräume neu gestalten können. Für Designliebhaber, die außergewöhnlich und innovativ wohnen möchten, bietet sich eine verspielte Wandverfliesung an, die von unterschiedlichen Designern, unter anderem Cristina Celestino, entworfen wird. Ihre Kollektion nennt sie liebevoll „Giardino delle Delizie“ (auf Deutsch: „Garten des Vergnügens“), wobei jedes Plättchen ein visuelles und taktiles Erlebnis ist: eines matt, eines glänzend oder eines als Muschelschale. Die zarten Terrakotta-Farben machen das Gesamtbild komplett.

Wandgeometrie

Fliesen sind im Trend und finden heute auf unkonventionelle Weise ihre Anwendung. Das beweist auch das Design-Duo Zaven mit der Kollektion „Rilievi“ (auf Deutsch: „Relief“), die für eine kunstvolle 3D-Wandverzierung sorgt. Entworfen wurden die Porzellan-Designs von Enrica Cavarzan und Marco Zavagno, die mit Keramikplatten von Cedit arbeiten und somit die traditionelle Verfliesung revolutionieren. Die dreidimensionalen Elemente formen unterschiedliche geometrische Bilder beziehungsweise ganze Wandskulpturen.

Volumen und Tiefe

Cavarazan und Zavagno haben lange Zeit an dem 3-D-Projekt gefeilt. Handwerk und industrielle Produktion werden vereint – das Kennzeichen der Marke. „Wir wollten das Potenzial von Keramik nutzen und durch das Spielen mit Schichten und modularen Wiederholungen Räume zum Leben erwecken“, erklärt das Duo. So entstanden drei Module, die in unendlichen Variationen miteinander vereint werden können. „Sie verleihen Oberflächen Volumen und Tiefe“, erklären die Designer stolz. Und modernen Innenräumen das gewisse Etwas.