Wissen und Gesundheit
25.07.2017

Wo es die meisten Übergewichtigen gibt

Das Problem steigt in weltweit stark an, auch in Europa gibt es immer mehr Betroffene.

Ist Ihr Bauchumfang größer als die Hälfte Ihrer Körpergröße? Wenn ja, dann sind Sie Teil der weltweiten Pandemie. Eine Analyse der UN-Daten von 30 Industrie-Ländern brachte besorgniserregende, aber auch überraschende Ergebnisse. So zählen die USA zwar zu den Top-4-Ländern, was den Anteil der Übergewichtigen betrifft, jedoch wird die Liste von Island, Neuseeland und von Griechenland angeführt. In all diesen Ländern gelten mehr als 90 Prozent der Männer als übergewichtig. Bei den Damen führen die US-Frauen (82 Prozent) und die Neuseeländerinnen die Liste an. Die meisten Kinder mit zu viel Speck an den Hüften gibt es in Griechenland und in Slowenien.

Österreich bewegt sich im oberen Mittelfeld: Hier sind knapp 80 Prozent der Männer und knapp 63 Prozent der Frauen übergewichtig, sowie etwa vier von zehn Kindern. Ihre Ergebnisse haben die Forscher im Fachjournal Frontiers in Public Health vorgestellt.

Bleibt die Frage, in welchen Industrie-Ländern es die wenigsten Übergewichtigen gibt. Da sind Brunei und Japan mit unter 50 Prozent Anteil klar führend. Singapur und Südkorea sind die Einzigen unter 60 Prozent.

Die gesundheitlichen Folgen von Übergewicht sind weitreichend: Durch das übermäßige Fett kann Insulin nicht mehr richtig verarbeitet werden, was zu Diabetes Typ-2 führt. Das Risiko für hohen Blutdruck und entzündliche Prozesse, Herzkrankheiten und Schlafstörungen steigt.