© REUTERS/NASA

Neuzugänge
05/10/2016

Weltraumteleskop "Kepler" entdeckt 1284 neue Planeten

Neun davon befinden sich in der bewohnbaren Zone, gab die NASA bekannt.

In einer Videokonferenz haben Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde NASA die neueste Entdeckung des Weltraumteleskops "Kepler" bekannt gegeben - oder besser gesagt, die Entdeckungen. Anstatt eines neuen Exoplaneten wurden nämlich gleich 1284 entdeckt. Die Anzahl der bestätigen Exoplaneten habe sich damit mehr als verdoppelt, betonten die Astronomen.

Von den 1284 Neuentdeckungen sind 100 etwa so groß und 550 vermutlich so felsig wie die Erde. Neun kleine Planeten befinden sich in der sogenannten habitablen Zone, wo die Voraussetzungen für flüssiges Wasser gegeben sind und somit Leben möglich ist.

Das Weltraumteleskop "Kepler" sucht seit März 2009 nach extrasolaren Planeten. Laut NASA wurden noch nie so viele Exoplaneten auf einmal entdeckt. „Das macht uns Hoffnung, dass wir irgendwann da draußen bei einem Stern ähnlich unserem eigenen eine weitere Erde entdecken“, sagte NASA-Chefwissenschaftlerin Ellen Stofan.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.