.

© /Fotografstockholm/iStockphoto

Erfrischend
08/10/2015

Warum Melonen abkühlen - und klug machen

Melonen kühlen nicht nur innerlich, sie haben auch viele wertvolle Inhaltsstoffe.

In der Traditionellen chinesischen Medizin gelten Melonen zu den am stärksten kühlenden Früchten. Daher sind sie gerade bei großer Hitze ideal, um sich von innen abzukühlen, aber auch zu entgiften. Außerdem helfen Melonen bei Harnwegserkrankungen oder bei Verstopfung. Melonen reduzieren innere Hitze, besonders Magen-Darm-Hitze. Übertreiben sollte man den Genuss trotzdem nicht – in Kombination mit eiskalten Getränken, kann er nämlich zu Bauchschmerzen und Durchfall führen.

Zehn Fakten zu Melonen:

1. Sie bestehen zu 95 Prozent aus Wasser, enthalten viel Kalium und eignen sich daher als idealer Durstlöscher. Gleichzeitig wirken sie entwässernd und entlasten den Stoffwechsel.

2. Gekühlt gegessen, sind sie eine ideale Alternative zu Eis – haben aber viel weniger Kalorien. 100 Gramm Wassermelone enthalten ca. 35 kcal.

3. Zuckermelonen sind aromatischer als Wassermelonen, beide Melonenarten liefern Vitamin C und Provitamin A, Folsäure und Wasser.

4. Eine Portion (250g) deckt etwa die Hälfte der empfohlenen Tageszufuhr an Pantothensäure. Das ist ein B-Vitamin, das eine wichtige Funktion für die geistige Leistungsfähigkeit und den Stoffwechsel hat.

5. Will man die kühlende Wirkung der Melonen noch verstärken, kombiniert man sie mit Kräutern wie Salbei oder Minze.

6. Übrigens: Rein botanisch sind die Melonen mit Gurken und Zucchini verwandt, sind also gar kein Obst. Sondern Fruchtgemüse.

7. Von Zuckermelonen existieren weit über 500 Sorten – mit der Unterteilung Honigmelonen, Netzmelonen, Cantaloup-Melonen und Ogen-Melonen.

8. Melonen richtig einkaufen: Bei Wassermelonen mit dem Finger gegen die Schale klopfen. Unreife Früchte klingen kaum, reife Melonen vibrieren, der Klang ist dumpf. Überreife Früchte klingen hohl.

9. Der Stielansatz der Wassermelone sollte im Bereich schön dunkelgrün sein. Wer bereits aufgeschnittene Stücke kauft: Kräftig rotes Fruchtfleisch zeigt die optimale Reife.

10. Reife Zuckermelonen erkennt man daran, dass der Stielansatz aromatisch duftet und er sich leicht drücken lässt. Die Schale sollte fest sein. Melonen ohne Duft sind unreif. Melonen nicht zu kalt lagern - das mögen sie nicht, das Fruchtfleisch wird dunkel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.