Wissen 30.01.2015

Schnupfenreport: 20 Tipps für rotzfrei

3 von 4 Österreichern waren 2014 mindestens ein Mal erkältet. Am meisten stört die verstopfte Nase.

Obwohl 2014 als schwaches Grippejahr galt, waren drei Viertel der Österreicher ein- oder mehrmals erkältet, so eine aktuelle Umfrage im Aufrag von Bayer. Jeweils ein Drittel der Befragten war im Jahr 2014 einmal (35,5 %) oder zwei- bis dreimal (34,5 %) erkältet, knapp 8 % waren 4-mal oder noch öfter von einer Erkältung betroffen. Jeder Fünfte war im vergangenen Jahr gar nicht erkältet, Ältere weniger als Jüngere und Tiroler sowie Oberösterreicher weniger als der Rest Österreichs.

20 Tipps, wie Sie eine Erkältung überstehen

1 / 21
©AP/Michael Probst

Haende werden am Mittwoch, 29. April 2009, in Fran…

©APA/HELMUT FOHRINGER

THEMENBILD: SCHLAF /GESUNDHEIT

©ARochau - Fotolia

MTB und Nordic Walking

©dpa-Zentralbild/Jens Büttner

Wasser

©dpa

dpaBundeskanzlerin Angela Merkel trinkt am Dienstag (15.01.2008) in Berlin während der Pressekonferenz ein Glas Wasser. 2008 ist nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel «ein Schlüsseljahr für den Erfolg der großen Koalition». Das alles dom

©koszivu - Fotolia

Fresh mixed fruit…

©cc by Rexxaka

cc by Rexxaka.jpg

©Zentralbild/Patrick Pleul

Tropfen und schniefen: Taschentuch schlägt Hochzie

©Fotowerk - Fotolia

©drubig-photo - Fotolia

Bildnummer: 15762756…

©dapd

FILE - This Feb. 16, 2010, file photo shows curd c…

©elypse

Asiatic animating aroma aromatic ausgeglichenheit …

©cc nd by Ron Dollete

cc nd by Ron Dollete.jpg

©Rynio Productions - Fotolia

Hot Chili, completely isolated on white…

©Raffalo - Fotolia

©Kurier

©Gerhard Deutsch

©KURIER

©dapd

Honigherstellung

©Monster - Fotolia

Bildnummer: 19111108…

©Kurier

IMAGE_1.jpg

Bei einer Erkältung stört die verstopfte (30,3 %) oder rinnende (20,8 %) Nase am meisten, gefolgt von Halsschmerzen (12,2 %), Husten (9,2 %) und Gliederschmerzen (9,0 %). Pro Erkältung werden im Mittel 50 Papiertaschentücher verbraucht. Als schlimmste Schnupfenpanne wird die rinnende oder laufende Nase genannt, gefolgt von „feuchtem“ Niesen.

Händewaschen nicht vergessen

Frische Luft nennt fast die Hälfte der Befragten als Vorsichtsmaßnahme gegen eine Erkältung, dahinter rangieren „viel Obst essen“, „häufiges Händewaschen“, „gesunde, ausgewogene Ernährung“, „ausreichend Schlaf“ und „regelmäßige Bewegung/Sport“. Sämtliche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen tendenziell häufiger Frauen als Männer. Eine Empfehlung zur Vorbeugung gibt Dr. Maximilian Domej, Allgemeinmediziner aus Wien: „Auf das häufige Händewaschen sollte nicht vergessen werden. Und zwar wirklich waschen und nicht nur kurz benetzen. Bei Bedarf kann auch ein Desinfektionsmittel verwendet werden, allerdings mit Maß und Ziel, da exzessiver Einsatz die Haut austrocknen und zu Hautschäden führen kann.“

Ganz allgemein empfindet nur ein Zehntel der ÖsterreicherInnen eine Erkältung als Krankheit und verhält sich auch so, knapp zwei Drittel schonen sich zwar, erledigen aber den Alltag so gut es geht und ein Viertel schränkt sich während einer Erkältung gar nicht ein. Ein Drittel bekämpft eine Erkältung bereits bei den ersten Anzeichen mit Arzneimitteln, knapp die Hälfte greift zu Hilfsmitteln, wenn die Beschwerden nicht von selbst besser werden und jeder Fünfte verwendet gegen eine Erkältung für gewöhnlich überhaupt keine Arzneimittel. Nur ein sehr geringer Teil (4 %) sucht schon zu Beginn der Erkältung ärztliche Beratung, Männer eher als Frauen.

( Kurier ) Erstellt am 30.01.2015