Wissen und Gesundheit
17.08.2018

So finden Sie die richtige Schultasche für Ihr Kind

Das orthopädische Spital Speising in Wien testete, worauf es beim Kauf ankommt. Die wichtigsten Tipps für den Kauf.

In den letzten Wochen der Schulferien steht für viele Familien der Kauf einer neuen Schultasche für ihr Kind an. Im Verlauf des Sommers haben Experten des Orthopädischen Spitals Speising in Wien Kinder beim Tragen von verschiedenen Schulranzen auf Laufbändern beobachtet und anhand einer Video-Analyse Tipps zum Kauf, richtigen Einstellen und Tragen veröffentlicht.

Höhenverstellung

Eltern sollten stets kontrollieren, dass die Schultasche möglichst nahe am Rücken des Kindes anliegt. Ideal ist hierfür eine Tasche mit höhenverstellbarem Rückenteil. Zusätzlich sollte sich die Unterkante auf Hüfthöhe befinden und nicht über das Gesäß reichen.

Tragegewicht

Das Eigengewicht des Ranzen plus Inhalt sollte 17 Prozent – also ein Sechstel – des eigenen Körpergewichts nicht übersteigen. Im Notfall wäre eine Tragelast von bis zu 30 Prozent des Körpergewichts medizinisch nicht bedenklich, meinte die Kinderorthopädin Karin Riedl. Allerdings nicht länger als auf einem zehnminütigen Schulweg. Außerdem sollten die schwersten Dinge immer möglichst rückennah verstaut werden. Einige Schultaschen haben hierfür eigene Fächer.

Gurte

Schultaschen immer beidseitig schultern. Optimal ist es, wenn die beiden Schulterriemen mit zwei Quergurten verbunden werden können – durch einen Brust- und einen Hüftgurt, welche beim Tragen stets geschlossen sein sollten. Der Sitz muss passen, denn liegt beispielsweise der Hüftgurt zu hoch, könnte der Bauch eingeschnürt werden. Sind Schulterriemen etwa vier Zentimeter breit, ermöglichen sie eine gute Lastverteilung. Sind sie zu breit, wird die Nackenmuskulatur beeinträchtigt.

Beweglichkeit

Die optimale Schultasche passt sich gut an die Gehbewegungen des Trägers an und schränkt die Beweglichkeit nicht ein, sie "geht" also mit den Rumpfbewegungen mit.

Laut Riedl gibt es keinen perfekten Schulranzen für alle Kinder. "Entscheidend sind vielmehr die richtige Einstellung und richtiges Tragen der Tasche."