Wissen und Gesundheit
19.07.2017

Seltenes Haarnasen-Wombat ist geschlüpft

Das ist der erste Nachwuchs in der australischen Kolonie seit fünf Jahren.

Die gefährdete Spezies der Haarnasenwombats hat Nachwuchs bekommen: Nach Behördenangaben vom Mittwoch ist das pelzige Jungtier im australischen Bundesstaat Queensland aus dem Beutel seiner Mutter gekrochen. Laut dem Umweltminister von Queensland, Steven Miles, ist es der erste Nachwuchs der Kolonie von nördlichen Haarnasenwombats in fünf Jahren.

Die Wombat-Spezialisten überwachten das Muttertier laut Miles zehn Monate lang genau - jetzt sei der Kleine endlich aus dem Beutel ans Tageslicht gekommen. Die Kolonie im Richard Underwood Naturschutzgebiet gibt es seit acht Jahren. Weil es 2009 weltweit nur noch eine bekannte Kolonie der gefährdeten Spezies gab, errichtete die Regierung von Queensland diesen zweiten Schutzort für die Wombats. Weltweit leben nur noch 250 Haarnasenwombats in freier Wildbahn.