Symbolfoto

© Franz Pfluegl - Fotolia/Franz Pfluegl/Fotolia

Nach schwerem Unfall
07/31/2015

Was passiert bei einer Querschnittslähmung?

Je nachdem welche Teile des Rückenmarks verletzt sind, kommt es zu unterschiedlich starken Einschränkungen.

von Elisabeth Gerstendorfer

Der schreckliche Unfall der österreichischen Stabhochspringerin Kira Grünberg setzt derzeit nicht nur den Österreichischen Leichtathletikverband (ÖLV) unter Schock. Die 21-Jährige stürzte beim Training kopfüber und brach sich die Halswirbelsäule. Sie wurde sofort an der Universitätsklinik Innsbruck operiert, dennoch wird Grünberg laut den behandelten Ärzten querschnittsgelähmt bleiben. Den weiteren Verlauf werden Untersuchungen der nächsten Wochen zeigen. Denn: Je nachdem wo es zu einer Verletzung des Rückenmarks kommt, sind unterschiedliche Körperfunktionen betroffen.

Nervenleitung unterbrochen

Bei einer Querschnittslähmung ist die Nervenleitung im Rückenmark unterbrochen – die Übertragung elektrischer Nervenimpulse zwischen dem Gehirn und dem Körper funktioniert in bestimmten Bereichen nicht mehr. Je nachdem an welcher Stelle das Rückenmark verletzt wurde, fallen unterschiedliche Funktionen aus. Bei einer kompletten Querschnittslähmung sind alle Nervenbahnen durchtrennt. Es kommt kopfabwärts zu Lähmungen der Muskulatur, Betroffene spüren weder Schmerz noch Berührung.

Wurde das Rückenmark im Bereich der Halswirbelsäule verletzt, kommt es zu einer Lähmung beider Arme und Beine, oberhalb des vierten Halswirbels ist auch das Zwerchfell gelähmt – Betroffene müssen künstlich beatmet werden. Ist die Verletzung unterhalb der Halswirbelsäule (siehe Grafik unten), können Arme und Hände bewegt werden, die Beine sind jedoch gelähmt. Bei Verletzungen der Lendenwirbelsäule ist die Kontrolle über die Beine eingeschränkt. Bei Schäden im untersten Rückenmark kommt es vor allem zu Lähmungen der Füße sowie zu Ausfällen der Blasen-, Darm- und Sexualfunktion.

Alle vier Minuten

Weltweit sind rund drei Millionen Menschen querschnittsgelähmt, alle vier Minuten erleidet ein Mensch eine Verletzung des Rückenmarks. In Österreich werden jedes Jahr etwa 400 neue Querschnittslähmungen diagnostiziert. Die Hälfte davon geht auf Verkehrsunfälle zurück, 24 Prozent auf Stürze und neun Prozent auf Sportunfälle. Der Rest hat andere Ursachen, etwa Krankheiten wie Infektionen oder Tumore.

In nur zwei von hundert Fällen werden die Verletzten wieder gesund. Für die meisten Formen der Querschnittslähmung ist eine Heilung derzeit nicht möglich, auch wenn es viele Fortschritte gibt. So kann beispielsweise mithilfe der sogenannten LION-Methode unter bestimmten Voraussetzungen die Kontrolle über Blase und Darm zurückerlangt werden. Dabei werden Elektroden auf Nervensträngen platziert, ein Schrittmacher stimuliert die Nerven der Blasenmuskulatur. Über eine Fernbedienung kann der Betroffene entscheiden, wann Blasen- und Darmentleerung stattfinden.

Bekannte Betroffene

Prominente Betroffene der Querschnittslähmung sind beispielsweise der amerikanische Schauspieler Christopher Reeve und der deutsche Schauspieler Samuel Koch. Reeve erlangte vor allem durch seine Rolle als Superman internationale Bekanntheit. Bei einem Reitunfall im Jahr 1995 brach er sich zwei Nackenwirbel und war von da an vom Hals abwärts querschnittsgelähmt. Er zog sich aus der Filmproduktion zurück und widmete sich der Rehabilitation. Außerdem gründete er eine Einrichtung, die Querschnittsgelähmte dabei unterstützt, selbstständig zu leben und setzte sich für Stammzellenforschung ein. 2004 starb Reeve im Alter von 52 Jahren – er erlitt nach einer Infektion einen Herzstillstand.

Samuel Koch war bereits als Kind Geräteturner und nahm 2010 in der ZDF-Sendung "Wetten, dass…?" teil. Er sprang mit Sprungstiefeln im Vorwärtssalto über Autos, stürzte und erlitt eine schwere Rückenmarksverletzung, seitdem ist er querschnittsgelähmt. Seine Verletzung löste Diskussionen rund um die Sicherheit der Wettsendung aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.