© Fremd/Katrina Elena Trninich/Istockphoto

Vitamin D
10/13/2015

Sommergeborene sind gesünder

Wer bereits als Ungeborenes mehr Sonne bekommt, wird später weniger krank

Vitamin D ist offenbar schon im Bauch der Mutter wichtig für die Gesundheit: Britische Forscher stellten fest, dass Menschen, die in den Sommermonaten Juni, Juli und August auf die Welt kamen, im Erwachsenenalter gesünder sind, als jene, die in der kälteren Jahreszeit geboren sind. Erklärt wird dies dadurch, dass ihre Mütter im zweiten Drittel der Schwangerschaft mehr Sonnenlicht und damit Vitamin D aufnehmen.

Das führt bereits im Kindesalter zu Effekten: Die Babys haben ein höheres Geburtsgewicht, bei Mädchen beginnt die Pubertät etwas später. Beides hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit in späteren Jahren. Als Erwachsene waren Sommergeborene außerdem im Schnitt größer als Wintergeborene. Die Forscher untersuchten Daten von rund einer halben Million Menschen in Großbritannien.

Bereits vorhergehende Studien zeigten einen Zusammenhang zwischen Geburtsmonat und Gesundheit, erstmals konnte jedoch auch ein Effekt auf das Einsetzen der Pubertät festgestellt werden. Neben der stärkeren Vitamin D-Aufnahme der Mutter könnten aberauch andere Effekte eine Rolle spielen, die weitere Studien zeigen sollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.