© UMG/Manuela Janke

Wissen Gesundheit Gesund
12/05/2011

Frühchen: An der Grenze zum Leben

Als Wunder sehen Ärzte den guten Zustand von Paulina Emily: Sie kam in der Schwangerschaftswoche 22 auf die Welt.

von Ernst Mauritz

Paulina Emily und ihr Überlebenswille sind ein kleines Wunder", sagen die Ärzte an der Uni-Klinik in Greifswald, Deutschland: Das Mädchen kam - wie erst jetzt bekannt wurde - im Juni in der Schwangerschaftswoche 22 auf die Welt - mit einem Gewicht von 490 Gramm und einer Länge von 27 Zentimetern. Neonatologen bezeichnen ihren Geburtstag exakt mit 22+0 (der erste Tag der Woche 22). Noch liegt Paulina Emily im Brutkasten, atmet inzwischen aber allein mit Atemhilfe.

Das jüngste Frühchen Europas wurde im November 2010 ebenfalls in Deutschland, im Klinikum Fulda, geboren: Nach einer Schwangerschaft von 21 Wochen und 5 Tagen wog die kleine Frieda 460 Gramm. Auch in Kanada ist 1987 ein Bub nach 21 Wochen und 5 Tagen geboren worden (mit 624 g). Beide überlebten.

Für internationales Aufsehen sorgte auch Amillia aus Miami, USA: Sie wog an ihrem Geburtstag am 24.10.2006 lediglich 280 Gramm und war mit 24 Zentimetern nur wenig größer als ein Kugelschreiber. Die Schwangerschaft ihrer Mutter hatte 21 Wochen und sechs Tage gedauert.

Schätzung

"Man muss aber bedenken, dass die Schwangerschaftsdauer nicht immer auf den Tag genau bestimmt werden kann", sagt die Neonatologin Univ.-Prof. Angelika Berger, stellvertretende Leiterin der Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde der MedUni Wien.

In der Regel werde die abgeschlossene Schwangerschaftswoche 23 als Grenze zur Überlebensfähigkeit gesehen - "was aber nicht heißt, dass nicht auch Kinder in der Woche 22 überleben können. Man kann hier keine exakte Grenze definieren. An der Uni-Klinik beginnen wir in der Woche 23 mit der Unterstützung und Reanimation der Frühchen", sagt Berger: "2010 betreuten wir 17 Kinder in Woche 23. Laut internationalen Statistiken sterben 70 Prozent dieser Kinder - bei uns waren es im Vorjahr nur 30 Prozent. Die Überlebenschancen hängen immer auch von der Erfahrung und Fallzahl des jeweiligen Zentrums ab."

Kinder, die in der Schwangerschaftswoche 22 oder 23 zur Welt kommen, haben ein hohes Risiko, dass später Auffälligkeiten bestehen bleiben - etwa eine Teilleistungsstörung oder Hyperaktivität. Berger: "Das muss aber nicht sein. Auch diese Kinder können ein sehr gutes Leben vor sich haben."

Frühgeburt: Wie sie definiert wird

Zeitdauer Alle Kinder, die vor Woche 37 zur Welt kommen, gelten als Frühgeburt. Die alte Definition nach Gewicht (weniger als 2500 g) - ist nicht mehr aktuell: Denn ein z. B. in Woche 41 geborenes Kind kann 1800 g haben, weil es durch die Plazenta schlecht versorgt wurde - es ist aber trotzdem keine Frühgeburt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.