Tigermücken gelten als Überträger der Krankheit

© Deleted - 192342

Warnung
08/01/2016

Florida: Erste Fälle von Zika-Übertragung durch Mücke

Vier Fälle von Moskito-Mensch-Ansteckung bestätigt.

Im US-Staat Florida wurden nun vier Zika-Fälle bestätigt, wobei sich der Verdacht erhärtet, dass das Virus durch die Moskitoart Aedes aegypti übertragen wurde. Damit ist Florida der erste US-Staat, in dem Zika vom Tier zum Mensch übertragen wurde. „Unter dem Strich heißt das: Zika ist bei uns angekommen“, sagte Tom Frieden, Direktor der Centers for Disease and Control and Prevention (CDC) in einer Pressekonferenz. „Florida ist der erste Staat des Landes, in dem es zu einer lokalen Übertragung gekommen ist“, erklärte auch Rick Scott, Gouverneur von Florida.

CDC warnt schwangere Frauen

Drei Männer und eine Frau aus Florida wurden mit dem Virus angesteckt, obwohl sie sich nicht in einem von Zika betroffenen Land aufhielten. Das Virus wurde auch nicht sexuell übertragen – als bisher einzige Erklärung gilt also eine Ansteckung über die Stechmücke Aedes aegypti (Gelbfiebermücke). Die CDC rät nun speziell schwangeren Frauen oder Frauen, die schwanger werden möchten, zu besonderer Vorsicht. Sie sollten sich vor den Stechmücken schützen und sich regelmäßig testen lassen. Das Virus verursacht nur sehr milde Symptome, wie leichtes Fieber oder Hautausschlag. Bei schwangeren Frauen kommt es zu einer Übertragung auf das Ungeborene und schweren Missbildungen, vor allem Mikrozephalie (Kleinköpfigkeit).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.