Ein mexikanisches Mädchen wird gegen Grippe geimpft.

© APA/EPA/Ulises Ruiz Basurto

Neues Virus
08/26/2014

Aus für die jährliche Grippeimpfung?

Ein neues Serum soll die jährliche Auffrischungsimpfung überflüssig machen.

Alljährlich muss ein neues Serum entwickelt werden. Und jedes Jahr müssen sich Menschen aufs Neue impfen lassen. Ein neues Serum könnte dieses aufwendige Verfahren überflüssig machen. US-Forscher haben einen Virustyp gefunden, der für das menschliche Immunsystem weitgehend unbekannt ist. In diesem Fall bildet der Körper nämlich besonders viele Antikörper, die in der Folge wieder vor verschiedenen Virustypen schützen. Die Studie wurde in den Proceedings of the National Academy of Science PNAS veröffentlicht.

Die Ursache für die jährlich Grippeschutzimpfung liegt im Wesen der Viren, die häufig ihre molekulare Gestalt ändern. Selbst wenn diese Abweichungen nur minimal sind, passen die Impfstoffe des Vorjahres nicht mehr zu den kursierenden Viren und schützen nicht mehr ausreichend vor der Erkrankung.

Wie der Impfstoff wirkt

Wie gelingt es nun, diesen Kreislauf zu durchbrechen? Bei der herkömmlichen Grippeimpfung bildet das Immunsystem die meisten Antikörper gegen ein bestimmtes Protein auf der Oberfläche des Virus, genauer gesagt gegen die variable Region dieses Proteins. Es gibt aber auch eine Region, die nicht so veränderlich ist, man nennt sie Stamm-Region. Ein universeller Impfstoff muss den Körper dazu bringen, Antikörper gegen genau diese Stamm-Region zu bilden.

Ein Forscherteam um Ali Ellebedy vom Emory Vaccine Center (US-Bundesstaat Georgia) haben zunächst beobachtet, dass Menschen über einige wenige Immunzellen verfügen, die Antikörper gegen diese Stammregion bilden. Diese Immunzellen werden allerdings bei einer herkömmlichen Influenza-Schutzimpfung nicht dazu angeregt, vermehrt Antikörper zu bilden.

Impften die Forscher Versuchspersonen aber mit einem unbekannten Virustyp wie dem Erreger der Vogelgrippe H5N1, dann wurden mehr Antikörper gegen die unveränderliche Stammregion gebildet. Es besteht also die berechtigte Hoffnung, dass bei einer Immunisierung mit H5N1 die Bildung universeller Antikörper angeregt werden kann, eine mögliche neue Impfstrategie ist in Sicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.