SPONSORED CONTENT
05.10.2017

Algorithmen für die Rechtsbranche

Mit Lexis360.at startet in Österreich eine Rechtsdatenbank mit vorausdenkender Suche.

Ständig steigende Komplexität erfordert immer weniger Quantität der Suchtreffer. Entscheidend ist deren Qualität, also die „passenden“ Suchtreffer. Daher hat es sich der Informationsdienstleister LexisNexis Österreich zum Ziel gesetzt, die tägliche Rechtsrecherche zu revolutionieren.

Lexis 360® beginnt, wo herkömmliche Rechtsdatenbanken aufhören. Es bietet mit Lexis SmartSearch eine völlig neuartige intelligente Suche. Außerdem wurden exklusiv für Lexis360.at die Lexis Briefings entwickelt - eine radikal neue Kategorie der Rechtsliteratur.

Lexis SmartSearch

Die Datenbank von Lexis 360® enthält nicht nur wie üblich alle relevanten Urteile, Gesetze und Kommentare, sondern arbeitet mit 30 Millionen intelligenten Verknüpfungen.

Herzstück ist die neue Suchtechnologie namens Lexis SmartSearch. Sie analysiert laufend die Datenbankinhalte, um ähnliche oder thematisch weiterführende Dokumente zu finden und zu verknüpfen. Bei einer Suchanfrage leiten die Suchalgorithmen die passendsten Dokumente her und empfehlen weiterführende Informationen. Auch solche, die zwar nicht den Suchbegriff, aber inhaltlich passende Informationen enthalten.

„Im anbrechenden digitalen Zeitalter ist der schnellste Weg zu den wirklich relevanten Informationen der entscheidende Vorsprung. Unser Anspruch: Wir liefern Antworten zu den Ergebnislisten.“ Alberto Sanz de Lama, CEO von LexisNexis Österreich.

Lexis Briefings

Das juristische Redaktionsteam von LexisNexis hat mehr als 60 renommierte Fachautoren und Experten an Bord geholt, um gemeinsam eine neue Kategorie der Rechtsliteratur zu erschaffen.

„Wir wollen ohne Umschweife auf den Punkt kommen und gleichzeitig keinerlei fachliche Abstriche machen. Damit haben wir uns hohe Ziele gesetzt.“ Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr, Senatspäsident des OGH & Autor mehrerer Lexis Briefings.

Das Ergebnis sind die Lexis Briefings: Dokumente, die sowohl praxisnahes als auch detailliertes Fachwissen zu mehr als 1.000 Themen in kürzest möglicher Form abrufbar machen.

Dabei werden sowohl materiell rechtliche als auch prozessuale Inhalte verknüpft und mit Praxistipps, Mustern und Checklisten angereichert. Die Inhalte der Lexis Briefings sind nicht zu den einzelnen Paragraphen zugeordnet, sondern sind zu konkreten Themen oder Anwendungsfällen gebündelt und enthalten alle relevanten Informationen. Beispiel: Die Informationen zur Bauwerkhaftung finden sich konzentriert und übersichtlich aufbereitet in einem einzelnen Briefing und sind nicht wie in einem Kommentar über viele verschiedene Paragraphen verteilt.

Jetzt mehr erfahren

Sponsored Content