Wirtschaft
28.03.2017

Zwölfeckig: Briten führen neue Ein-Pfund-Münze ein

Erstmals seit 30 Jahren. Kampf gegen Fälscher. Neue Münze ist zwölfeckig.

Nach mehr als 30 Jahren führt Großbritannien eine neue Ein-Pfund-Münze ein. Ab Dienstag bringt die Bank of England die neue zwölfeckige Münze in Umlauf. Damit will die Regierung Geldfälschern die Arbeit erschweren. Rund jede 30. Ein-Pfund-Münze ist eine Kopie, schätzt die königliche Münzprägeanstalt "Royal Mint".

Münze mit Hologramm

Als "sicherste Münze der Welt" kündigte sie das neue Geldstück an. Dafür sorgt auch ein Hologramm: Je nachdem, aus welchem Winkel man die Münze betrachtet, sieht man entweder ein Pfund-Symbol oder die Ziffer 1. Die alte Ein-Pfund-Münze ist nur noch bis zum 15. Oktober gültig. Bis dahin müssen Millionen Briten ihr Kleingeld umtauschen.

Größer, leichter, silberfarben

Wie bei Ein- und Zwei-Euro-Münzen ist das neue Pfund etwas größer als die Vorgängermünze, leichter und glänzt nun silber- und goldfarben. Etwas haben das alte und neue Pfundstück noch gemeinsam: Sie tragen das Konterfei von Königin Elizabeth II. - wie alle britischen Münzen.