Doppelhaus

┬ę RRF 9107325/RRF/Fotolia.com

Preisanstieg
02/10/2017

Wohnbau wurde 2016 um 1,8 Prozent teurer

Bauen insgesamt um 1,3 Prozent teurer. Preisanstieg im Tiefbau bei 0,6 Prozent.

Bauen wurde im Vorjahr um 1,3 Prozent teurer, geht aus dem am Freitag von der Statistik Austria ver├Âffentlichten Baupreisindex hervor. Dabei stiegen die Preise im Wohn- und Siedlungsbau um 1,8 Prozent. Insgesamt verteuert sich der Hochbau um 1,9 Prozent. Der Sonstige Hochbau wies einen Preisanstieg von 2,0 Prozent auf.

Zu den Verteuerungen im Hochbau beigetragen h├Ątten vor allem die Bauleistungen der Professionisten wie Gas- und Wasserinstallationen, Heizungsanlagen, W├Ąrmetauscher, L├╝ftungszentralger├Ąte sowie Fenster und Fenstert├╝ren aus Aluminium, so die Statistik Austria.

Im Tiefbau legte der Baupreisindex im Vorjahr um 0,6 Prozent zu. Dabei stiegen die Preise im Stra├čen- und Br├╝ckenbau um ebenfalls je 0,6 Prozent, im sonstigen Tiefbau um 0,8 Prozent. F├╝r einen Preisanstieg in allen drei Sparten sorgten Beton, Stahlbeton- und Mauerungsarbeiten bzw. Beton- und Stahlbetonarbeiten sowie Vor-Abtrags- und Erdarbeiten bzw. Erd- und Aufbrucharbeiten.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare