Wirtschaft 05.12.2011

Wirtschaftskrise = Klimachance?

Die weltweite Wirtschaftskrise wirkt sich kurzfristig auch deutlich auf den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen aus.

Das chinesische Schriftzeichen für Krise besteht aus zwei Teilen: der eine Teil symbolisiert Gefahr, der andere Chance. Die Lebensweisheit, die sich in diesem Symbol darstellt, gilt in gewissem Sinne auch für die aktuelle, weltweite Wirtschaftskrise. So wirkt sich diese, zumindest kurzfristig, deutlich auf den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen aus.

Auswirkungen in Österreich

In Österreich erwartet man u.a. derzeit für das Jahr 2009 folgende Werte

- Stromverbrauch: - 5% im ersten Halbjahr; bis zum Ende des Jahres werden -7% erwartet
- Gasverbrauch: erwarteter Rückgang bis zum Ende des Jahres zwischen 6 und 8%
- Dieselverbrauch: Rückgang im 1. Halbjahr um 5,8%
- Flugbenzin: Rückgang der Nachfrage um 23%

Weltweite Effekte

Die IEA (Internationale Energie Agentur) schätzt, die CO2-Emissionen werden im Jahr 2009 weltweit um 2,6 % zurück gehen. Dies wäre die stärkste Verringerung der letzten 40 Jahre! Und immerhin, laut IEA ist rund ein Viertel des Rückganges bereits auf Klimaschutzmaßnahmen zurück zu führen!

Weiters werden für die CO2-Emissionen international aktuell die folgenden Schätzungen abgegeben:

- USA: erwarteter Rückgang der CO2-Emissionen im Jahr 2009 um 6 %
- Europa: erwateter Rückgang der CO2-Emissionen im Jahr 2009 von 4 bis 5 %

Der CO2-Preis an der Börse liegt derzeit nur bei rund 13 Euro. Zum Vergleich: im Dezember 2008 lag der Preis noch bei rund 15 Euro und im Juni 2008 sogar über 30 Euro je MWh.

Wird der Aufschwung zum Überholmanöver?

Offen bleibt natürlich die Frage, wie nachhaltig die Reduktionen bei Energieverbrauch und Emissionen sind. Eine Erholung der Wirtschaft könnte gleichzeitig wieder einen Anstieg der Energienachfrage bedeuten. Es bleibt also abzuwarten, inwieweit das ursprüngliche Niveau wieder erreicht - oder, mit neuer Wirtschaftsdynamik, sogar überholt wird. Die Chance liegt darin, den Aufschwung mit neuen Technologien und effizienteren Maßnahmen zu gestalten, um den kleinen positiven Effekt, den die Wirtschaftskrise mit Blick auf den Klimaschutz gebracht hat, nicht sofort wieder - im wahrsten Sinne des Wortes - zu verheizen.


Wissenswertes zum Thema Energieverbrauch gibt es übrigens auch auf der E-Control Homepage unter: www.e-control.at/de/konsumenten/energie-sparen/thema-energieverbrauch


Anm.: Quellen der o.g. Zahlen: Internation Energy Agency, E-Control, Statistik Austria

Erstellt am 05.12.2011