Wirtschaft
22.03.2017

Wer Carsharing einmal nutzt, nutzt es dann immer öfter

Anbieter: Carsharing ist kein Ersatzprodukt, sondern eine Ergänzung der öffentlichen Mobilität.

Laut einer regelmäßigen Befragung der Kunden eines Carsharing-Unternehmens ist die Anzahl jener, die 2016 Carscharing ein- oder mehrmals pro Woche nutzten, von 16 auf 19 Prozent gestiegen. "Der Anteil der Befragten, der mehrmals am Tag Carsharing-Angebote nutzt, stieg sogar um 60 Prozent", teilte car2go am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Wobei die Kunden Carsharing nicht als Ersatzprodukt, sondern als Ergänzung sehen würden. "So gab es im Nutzungsverhalten von öffentlichen Verkehrsmitteln keine nennenswerten Veränderungen", so das Tochterunternehmen der Daimler AG.