© Wein & Co

Weinhandel im Internet
10/22/2014

Mehr Flaschen für den deutschen Markt

"Wollen der Zalando des Weins sein - nur mit Gewinn." Wein&Co-Gründer Heinz Kammerer setzt auf Online-Geschäfte in Deutschland.

von Andreas Anzenberger

Der Internet-Weinhandel boomt. Wein&Co Geschäftsführer Florian Größwang spricht von einem Umsatzanteil von derzeit 20 Prozent und einer zweistelligen Zuwachsrate. Geschäftsziel ist vorerst nicht mehr die Gründung von Shops in Deutschland. Denn die Verkaufsflächen im Einzelhandel werden in den nächsten zehn Jahren um 15 Prozent zugunsten des Online-Handels schrumpfen.

Daher soll zuerst der Internet-Umsatz von Wein&Co in Deutschland von derzeit jährlich einer Million auf drei Millionen Euro steigen. Demnächst wird die deutsche Webseite mit zusätzlichen Informationsfeatures versehen.

"Wollen der Zalando des Weins sein, nur mit Gewinn"

„Wir wollen der Zalando des Weins sein - nur mit Gewinn“ erläutert Wein&Co Gründer Heinz Kammerer das Konzept. Im vergangenen Geschäftsjahr betrug der Umsatz von Wein&Co 53 Millionen und der Gewinn zwei Millionen Euro.

Neuer Finanzchef

Um den gesamten Finanzbereich kümmert sich nun der langjährige Merkur Markt-Finanzvorstand Klaus Pollhammer. Es sei sein Wunsch gewesen, sich zu verändern und sich nun mehr um das operative Geschäft zu kümmern, lautet Pollhammers Begründung für den Jobwechsel.

In Österreich wird Mitte November in Saalfelden ein neuer Shop eröffnet. Über weitere Expansionen wird nachgedacht. Gut gebucht ist in Wien das Express-Lieferservice binnen 90 Minuten. Der Zustelltarif beträgt neun Euro. Die meisten Bestellungen gehen gegen 22 Uhr ein. Zustellt wird nicht nur Wein, sondern das gesamte Sortiment. Nun wird überlegt das Service auf andere urbane Regionen auszudehnen.

Neu ins Sortiment aufgenommen wird eine Erfindung des US-Herstellers Coravin. Damit kann über eine dünne Nadel und eine Patrone mit dem geschmacksneutralen Edelgas Argon Wein aus der Flasche entnommen werden. Der Korken bleibt intakt, der Wein in der Flasche über viele Monate - laut Hersteller sogar über Jahre - unversehrt. Bei einem Preis von 296 Euro ist der Spezialöffner vor allem für die Gastronomie oder die Besitzer teurer Weine interessant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.