Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauss: Neue Aufsichtsrätin.

© photonews.at, Michael Gruber/BMWFW

Energie
03/09/2015

Weibliche Verstärkung im Verbund-Aufsichtsrat

Nun ist fix, wer als zweite Frau für die ÖVP-Seite in das Kontrollgremium einziehen wird.

von Irmgard Kischko

Noch ist die Liste der neuen Mitglieder im Verbund-Aufsichtsrat nicht veröffentlicht, das Schlusswort von roter und schwarzer Regierungsseite noch nicht gesprochen. Doch ein Name ist seit Montag fix: Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauss (45), Geschäftsführerin der zur oberösterreichischen Fronius-Gruppe gehörenden Fronius International GmbH wird als zweite Frau für die ÖVP-Seite in das Kontrollgremium einziehen.

Die Oberösterreicherin Christa Wagner, Chefin und Miteigentümerin von Josko Fenster ist seit Längerem im Aufsichtsrat von Österreichs größtem Wasserkraftkonzern. Neu in den Aufsichtsrat einziehen wird auch Michael Süss, ehemals Vorstand der Siemens Energiesparte.

Engelbrechtsmüller-Strauss und Süss kommen statt Siegfried Wolf und Peter Püspök in den Verbund.

Viel spekuliert wird noch über den Kandidaten oder die Kandidatin, die von der SPÖ in das Kontrollgremium entsandt wird. Die Chancen, dass auch die Roten auf Frauen-Power setzen sind übers Wochenende geschwunden. Weger Monika Kircher, Ex-Chefin der Kärntner Infineon noch Sabine Herlitschka, aktuelle Infineon-Chefin sollen Verbund-Aufsichtsrätinnen werden. Stattdessen wird ein altgedienter Sozialdemokrat, Arbeiterkammer-Direktor Werner Muhm, als neuer Aufsichtsrat genannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.