Wirtschaft
04.10.2017

VW: Betriebsrat will Schwester Skoda bremsen

Skoda habe einen unfairen Vorteil, indem deutsche Technologie mit niedrigeren Arbeitskosten kombiniert werden könne.

Manager und Betriebsräte bei Volkswagen wollen Insidern zufolge etwas gegen den wachsenden Wettbewerb unter den Schwestermarken VW und Skoda unternehmen. Die Wolfsburger wollten noch vor Beginn der Elektroauto-Offensive erreichen, dass die tschechische, vergleichsweise billigere Marke sich stärker an den Technologiekosten beteilige, erklärten mit den Diskussionen Vertraute gegenüber Reuters.

Skoda habe einen unfairen Vorteil, indem deutsche Technologie mit niedrigeren Arbeitskosten kombiniert werden könne. Es gebe einen unnützen internen Konflikt, sagte ein Manager.

Ein Sprecher des Betriebsrats wollte dazu keinen Kommentar abgeben. Ein Unternehmenssprecher erklärte, die künftige Positionierung der Marken werde untersucht. Die Diskussion darüber sei aber noch nicht abgeschlossen.