Wirtschaft 05.12.2011

Verregneter Sommerstart an Europas Börsen

Ähnlich trüb wie das Wetter präsentierten sich zu Sommerstart die europäischen Aktienmärkte. Nur Autowerte reüssieren.

Nur fünf Branchen im Dow-Jones-Euro-Stoxx-Index wiesen im Juni eine positive Entwicklung auf, von denen vier aber nicht einmal über ein Plus von einem Viertel-Prozentpunkt hinauskamen. "Zum Trost hielten sich aber auch auf der Verliererseite die Verluste in Grenzen", sagt Harald Schoder, Aktienexperte in der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.

Händler in Panik: Ein Verfall der Aktienkurse trifft sie oft überraschend.
© Bild: AP

Seit Jänner stehen neun positiven Branchen ebenso viele mit negativer Entwicklung gegenüber (siehe Grafik). Sowohl im Juni als auch seit Jänner gerechnet sind Autowerte Top-Performer.

VW und MAN

VW und MAN profitieren von der Übernahme des Lkw-Herstellers durch die Wolfsburger. Darüber hinaus boomt die europäische Automobilbranche dank der großen Nachfrage in den Schwellenländern. Für Daimler etwa haben vor allem China, Indien, Russland und Brasilien entscheidend zum Absatzrekord im ersten Halbjahr beigetragen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Analyse

  • Hintergrund

  • Reaktion

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011