© Ikea

Verletzungsrisiko

IKEA ruft Kinderbetten zurück

Bei den Kinderbett-Modellen "Kritter" und "Sniglar" kann eine Metallhalterung brechen.

08/16/2013, 10:31 AM

IKEA rief am Freitag alle Käufer der Kinderbetten "Kritter" und "Sniglar" auf, unverzüglich den Datumsstempel zu überprüfen, der sich entweder am Kopfteil oder auf der Unterseite des Bettes befindet. Dem Möbelhaus sind nämlich sieben Fälle bekannt, bei denen die Metallhalterung zwischen dem Schutzgitter und dem Bettrahmen gebrochen ist. Die dadurch entstandenen scharfen Kanten könnten ein Verletzungsrisiko darstellen – passiert soll bislang aber Nichts sein.

Betroffen sind nur "Kritter" mit den Datumsstempeln von 1114 bis 1322 sowie "Sniglar" mit den Datumsstempeln zwischen 1114 und 1318. Kunden sollen sich an ihr lokales Einrichtungshaus wenden oder unter der kostenfreien Servicenummer 0800/081 061 anrufen. Sie bekommen ein kostenloses Reparaturset zugeschickt. Dieses enthält eine neue Metallhalterung, Beschläge und eine Reparaturanleitung.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

IKEA ruft Kinderbetten zurück | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat