Wirtschaft
22.02.2018

Venezuela will seine zweite Kryptowährung

Die "Petro Gold" getaufte Währung will Venezuela mit Gold besichern.

Venezuela will bereits in der kommenden Woche eine weitere Kryptowährung auflegen. Das neue Digitalgeld solle den Namen "Petro Gold" tragen, sagte Venezuelas Präsident Nicolas Maduro am Mittwoch in einer TV-Ansprache. Die Cyberdevise solle mit Gold besichert werden.

Erste Kryptowährung mit Rohöl besichert

Kurz zuvor hatte das südamerikanische Land zur Abmilderung seiner schweren Finanznöte den Vorverkauf der staatlichen Kryptowährung "Petro" gestartet, die mit Rohöl besichert ist. Venezuela steckt in einer tiefen Rezession, der Ölpreisverfall der vergangenen Jahre drückt auf die Einnahmen des Staates.

Den Schätzungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) zufolge schrumpfte die Wirtschaft des Landes 2017 um zwölf Prozent. Die Inflation von mehr als 4.000 Prozent trifft die unter Lebensmittelknappheit leidende Bevölkerung hart.