Der österreichischer Versicherer verschmilzt seine Versicherungsaktivitäten.

© REUTERS/Heinz-Peter Bader

Wirtschaft
09/30/2016

UNIQA nur mehr mit einer Marke in Österreich

Die Verschmelzung aller österreichischen Versicherungsaktivitäten steht kurz vor dem Abschluss. Ab Oktober gibt es nur noch eine Versicherungsmarke.

Der Versicherungskonzern UNIQA wird ab 1. Oktober in Österreich nur mehr mit einer einzigen Versicherungsmarke auftreten. Die am 9. März angekündigte gesellschaftsrechtliche Verschlankung der Struktur des Konzerns durch Verschmelzung aller operativen Versicherungen in Österreich werde voraussichtlich am 1. Oktober umgesetzt, teilte die UNIQA am Freitag mit.

Konkret werden die Raiffeisen Versicherung AG, Finance Life Lebensversicherung AG und Salzburger Landes-Versicherung AG als je übertragende Gesellschaften zum Verschmelzungsstichtag 31. Dezember 2015 mit der UNIQA Österreich Versicherungen AG als übernehmende Gesellschaft verschmolzen.

Die UNIQA Österreich Versicherungen AG als 100-prozentige Konzerngesellschaft der UNIQA Insurance Group AG wird damit einziger Erstversicherer der Unternehmensgruppe am österreichischen Markt. Die Versicherungsbestände der übertragenden Gesellschaften werden mit allen Rechten und Pflichten im Wege der Gesamtrechtsnachfolge übernommen. Ab kommender Woche werden die Versicherungsnehmer der übertragenden Gesellschaften im Detail informiert werden, heißt es weiter. Die Zahl der Vorstandsmitglieder werde sich durch die Verschmelzung von 22 auf 10 Personen reduzieren, hieß es im März.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.