Weltrekord: Mosaik aus 26.896 Play-Doh-Dosen

© REUTERS/CARLOS JASSO

Spielwaren
02/27/2017

Unabhängig von Trump: Play-Doh "Made in USA"

"America first"? US-Konzern Hasbro holt Knetmasse-Produktion aus China und Türkei zurück.

Ein Klassiker kehrt in die USA zurück: US-Spielzeugkonzern Hasbro wird seine bei Kindern beliebte Knetmasse Play-Doh ab dem zweiten Halbjahr 2018 in East Longmeadow in Massachussetts produzieren lassen, berichtete Wall Street Journal am Montag.

Seit 2004 wurde die Knete mit dem markanten Geruch in den gelben Plastikdosen in der Türkei und in China zusammengerührt. Plastilin wird auch weiterhin von dort importiert werden.

Die neue Produktionslinie in den USA sei "keine Antwort auf die Wahl von Trump", versicherte das Unternehmen gegenüber der Zeitung. Trump hatte im Wahlkampf und danach mehrfach die negative Handelsbilanz der USA kritisiert und versprochen, die nach Asien abgewanderte Industrie-Produktion in die USA zurückholen zu wollen. Das soll durch neue Zölle auf Einfuhren, Subventionen für die heimische Wirtschaft und einen abgeschotteten Binnenmarkt geschehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.