© Stauke - Fotolia

Umfrage
07/03/2013

Eigenheim auf der Wunschliste ganz oben

Die Österreicher sind risikoscheue Familienmenschen und sparen auf ein Eigenheim.

von Simone Hoepke

„Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst“, soll der nordirische Fußballprofi George Best einmal zum Besten gegeben haben. Die Österreicher können mit dieser Lebenseinstellung wenig anfangen. Sie sind Familienmenschen und generell risikoavers. Das sagt zumindest eine GfK-Umfrage unter 1000 Österreichern im Auftrag der sVersicherung, Erste Bank & Sparkassen.

Geschenkte 10.000 Euro würden vier von zehn Befragten ganz konservativ aufs Sparbuch legen, auch wenn die Zinsen derzeit alles andere als attraktiv sind. Mehr als jeder Vierte würde einen Kredit abstottern. Immerhin 24 Prozent sagen, das Geld in ihre Bleibe zu stecken oder es anderwärtig auf den Putz hauen zu wollen.

Ein fiktives zusätzliches Einkommen in Höhe von monatlich 250 Euro würden ebenfalls 40 Prozent auf die Hohe Kante legen, 35 Prozent würden es ausgeben, jeder Fünfte in eine Lebens- bzw. Pensionsversicherung investieren.

Spontan nach den wichtigsten Kriterien für Lebensqualität gefragt, nennen die Österreicher am häufigsten Gesundheit (30 Prozent), gefolgt von Zufriedenheit, finanzieller Sicherheit und Wohnraumsituation (25, 13 bzw. zwölf Prozent). Etwas verwunderlich sind die Antworten der vermeintlichen Familienmenschen auf die Frage, was ihre Lebensqualität positiv beeinflusst hat. Am häufigsten wird die Wohnsituation genannt, gefolgt von beruflichen Herausforderungen und dem neuen Auto. Erst an vierter und fünfter Stelle folgen ein neuer Lebenspartner und Kinder.

Trautes Heim

Fest steht, dass fast jeder zweite Österreicher ein Haus im Eigentum besitzt. Für die Wunschimmobilie werden durchschnittlich 258.000 Euro auf den Tisch gelegt, davon 156.000 – also rund 60 Prozent – fremdfinanziert. Was für diesen Betrag zu bekommen ist, ist freilich im Bundesländervergleich sehr unterschiedlich (in Wiener Innenstadtlage eine Wohnung mit etwa 64 Quadratmetern).

Mehr als jeder Dritte finanzierte seinen Wohntraum mit Barvermögen, 23 Prozent mit einem Hypothekardarlehen, 21 Prozent mit einem Bauspardarlehen. Wenn es um den Kredit geht, entscheiden sich laut Peter Bosek, Privatkundenvorstand der Erste Bank, acht von zehn Kunden für variable Zinsen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.