Wirtschaft 05.12.2011

Tiroler beerbt Felderer als IHS-Chef

© Bild: APA

Christian Keuschnigg tritt 2012 die Nachfolge von Bernhard Felderer als oberster Ökonom des Instituts für Höhere Studien an.

Nach 20 Jahren an der Spitze des Instituts für Höhere Studien (IHS) wird Bernhard Felderer (70) Anfang 2012 durch den Ökonomieprofessor Christian Keuschnigg (52) abgelöst.

Er wird seinen Job am IHS höchstwahrscheinlich per Start des Sommersemesters 2012 im kommenden März antreten, wie es zum KURIER hieß. Felderer geht dann in Pension. Der gebürtige Tiroler Keuschnigg ist derzeit Professor für Finanzwissenschaft an der Schweizer Universität St. Gallen. Er rechnet damit, dass er die Arbeit am IHS und seine Universitätstätigkeit unter einen Hut bringen kann. Drei Tage pro Woche will er aber mindestens in Wien sein.

Schwerpunkte

Keuschnigg ist Professor für Finanzwissenschaft in St. Gallen.
© Bild: APA

Die restliche Zeit möchte er weiter seiner wissenschaftlichen Arbeit in St. Gallen widmen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem Unternehmensbesteuerung sowie der Einfluss der Finanzmarktpolitik auf Bildung und Wirtschaftswachstum. Auch die Probleme einer alternden Gesellschaft stehen im Zentrum seiner Forschung.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011