© dapd

Expansion
06/23/2014

Telekom Austria kauft in Mazedonien ein

Um einen zweistelligen Millionenbetrag hat sie den größten Kabelanbieter des Landes erworben.

Diesen Zukauf hätte die Telekom Austria (TA) wohl auch ohne die gut gefüllte Brieftasche von Aktionär Carlos Slim geschafft. Um einen zweistelligen Millionenbetrag hat sie Mazedoniens größten Kabelanbieter erworben. „Groß“ ist jedoch relativ, hat die Gesellschaft doch nur 63.000 Kunden (in elf Prozent aller Haushalte) und einen Umsatz von zehn Mio. Euro. Zum Vergleich: In Österreich versorgt die TA 2,3 Mio. Festnetzkunden.

blizoo wurde 2007 als Cabletel gegründet und stand bis dato im Besitz des schwedischen Beteiligungsfonds EQT. Die Gesellschaft bietet Kabel-TV, Internet und Telefonie an und ist damit laut TA-Chef Hannes Ametsreiter die perfekte Ergänzung für die in dem Land tätige Mobilfunk-Tochter Vip.

„Von Mobile Only werden wir nun in einem vierten Land zum Komplettanbieter“, sagt Ametsreiter(nach Österreich, Kroatien und Bulgarien, Anm.). „Wir schauen uns alle Möglichkeiten in der Region an“, meinte er auf die Frage, ob weitere Zukäufe auf dem Balkan in der Pipeline seien.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.