Starbucks könnte sich nun auch das Kaffee-affine Italien vornehmen

© REUTERS/ERIC THAYER

Kaffeehaus-Imperium
10/16/2015

Starbucks soll Expansion nach Italien planen

Die weltgrößte Kaffehauskette hat das Land des Espressos bisher noch nicht erobert.

Die weltgrößte Kaffeehauskette Starbucks will einem Insider zufolge nach Italien expandieren. Der US-Konzern verhandle mit einem einheimischen Partner, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters von einer mit dem Vorgang vertraute Person. Einem Bericht der Zeitung "Corriere della Sera" zufolge laufen Gespräche mit dem italienischen Geschäftsmann Antonio Percassi.

Eine Vereinbarung dürfte noch vor Weihnachten unterzeichnet werden, hieß es. Ein Starbucks-Sprecher bezeichnete die Angaben als Spekulation und lehnte eine weitere Stellungnahme ab.

Mailänder Kaffehäuser als Inspiration

Starbucks-Chef Howard Schultz hat die Mailänder Kaffeehäuser als Inspiration für die Eröffnung seines ersten Ladens genannt. Trotzdem sind die Amerikaner dem Land bisher fern geblieben. Experten haben spekuliert, dass unterschiedliche Trinkgewohnheiten der Italiener Starbucks das Geschäft vermiesen könnten. Vor einigen Tagen hatte es bereits ein anderes US-Unternehmen darauf ankommen lassen: Domino's Pizza eröffnete in Mailand eine Filiale.

Elf Fakten über Starbucks:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.