Wirtschaft
11.04.2017

Sports Direct sperrt Eybl-Filiale in Plus City zu

61 Mitarbeiter in Pasching betroffen. Nachfolger "XXL Sports" eröffnet im Frühjahr 2018.

Sports Direct sperrt seine Eybl-Filiale in der Plus City in Pasching im Bezirk Linz-Land im Juni zu. 61 Mitarbeiter sind betroffen. Das berichtete nachrichten.at Montagnachmittag. Die Plus City gab in einer Presseaussendung ebenfalls am Montag bekannt, dass als Nachfolger die norwegische Kette "XXL Sports & Outdoor" im Frühjahr 2018 eröffnen werde.

Gründer Eybl zogen sich 2014 zurück

Der britische Diskonter Sports Direct hatte die Sporthandelsketten Eybl und Sports Experts im April 2014 vollständig übernommen. Deren Gründerfamilie Eybl zog sich nach über 80 Jahren aus dem Unternehmen zurück. Sports Direct stülpte den Ketten sein Konzept über, was bei den Österreichern nicht gut ankommt.

Massenware, keine Beratung

Die Briten setzen hauptsächlich auf Sportbekleidung und -schuhe zu Diskontpreisen, Artikel wie Skier, Skischuhe oder Räder sind ebenso Mangelware wie Beratung. Alle Fililalen bis auf jene in der Plus City in SDI, Sports Direct oder Lilly Whites umbenannt, einige Standorte wurden geschlossen.

Die über zwei Etagen führende Großfiliale in der Plus City in Pasching galt einst als Vorzeigefiliale der Sport Eybl/Sport Experts-Gruppe. Legendär ist vor allem die Schuh- und Kletterwand. Nun hat der aktuelle Eigentümer Sports Direct die 61 Mitarbeiter in der Filiale davon informiert, dass Ende Juni zugesperrt wird. Die Sprecherin von Sports Direct in Österreich sagte den "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN), dass es von Unternehmensseite keine Stellungnahme gebe.

Gewerkschaft fordert Sozialplan

Die Bestätigung kam aber vom Geschäftsführer der GPA/djp in Oberösterreich Andreas Stangl. Er fordert einen Sozialplan für die betroffenen Mitarbeiter. Die Rede ist davon, dass die Anmeldung der Kündigungen beim Arbeitsmarktservicegerade vorbereitet werde.