Wirtschaft
05.12.2011

Spanien: Höhere Zinsen für Anleihen

Spanien hat 3 Milliarden Euro am Kapitalmarkt aufgenommen. Die Durchschnittsrendite für Papiere aus Spanien ist gestiegen.

Spanien muss für neue Anleihen höhere Zinsen bezahlen. Die Durchschnittsrendite für ein Papier mit einer Laufzeit von fünf Jahren stieg auf 4,871 Prozent, teilte das spanische Finanzministerium am Donnerstag mit. Bei der letzten Auktion Anfang Mai waren es noch 4,549 Prozent. Für die Laufzeit von drei Jahren fallen 4,291 Prozent an Zinsen an. Bei beiden Emissionen war die Nachfrage aber deutlich höher als das Angebot. Die dreijährige Anleihe war 2,3-fach überzeichnet, die fünfjährige sogar 2,9-fach. Im Mai lag dieser Wert noch bei 1,9.

Insgesamt nahm Spanien 3 Mrd. Euro am Markt auf. Analysten zeigten sich mit der Auktion zufrieden. Vor allem die Nachfrage aus dem Inland habe die Versteigerung gestützt und somit den Druck auf Staatsanleihen durch die Herabstufung Portugals auf Ramschstatus durch die Agentur Moody's abgemildert, hieß es.