© REUTERS/ALBERT GEA

Technologie
01/08/2015

Smartphone-Rivalen setzen Samsung zu

Die Zeiten des ungebremsten Höhenflugs sind für den Riesen aus Südkorea vorbei.

Zum ersten Mal seit 2011 muss Smartphone-Marktführer Samsung Electronics einen Ergebnisrückgang hinnehmen. Zu schaffen macht den Südkoreanern die verschärfte Konkurrenz durch Apple sowie chinesische Rivalen.

Laut vorläufigen Zahlen brach der operative Gewinn im Abschlussquartal 2014 um 37,4 Prozent auf umgerechnet vier Milliarden Euro (5,2 Billionen Won) ein. Das Betriebsergebnis des vergangenen Jahres dürfte umgerechnet 19,2 Milliarden Euro betragen; für das neue Jahr erwarten Branchenexperten einen weiteren Rückgang auf 18,3 Milliarden Euro.

Die Zahlen zeugen vom harten Kampf auf dem Smartphone-Markt. Besonders in Asien machten zuletzt lokale Hersteller Samsung seine Spitzenposition im Geschäft mit Handys und Smartphones streitig. Daneben verzeichnete im Oberklasse-Segment vor allem Apple mit seinen beiden Modellen des iPhone 6 große Absatzerfolge. Damit setzten die Rivalen den Südkoreanern sowohl bei günstigen als auch bei teuren Geräten zu. Zu den angekündigten Wettbewerbsstrategien von Samsung Electronics gehört auch eine starke Reduzierung der Smartphone-Auswahl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.