Wirtschaft
31.10.2017

Sekthersteller Freixenet bleibt doch in Katalonien

Der Cava-Spezialist Freixenet hat seine Umzugspläne revidiert und behält seinen Firmensitz in der Region.

Der Cava-Spezialist Freixenet behält nach der Wende im Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens doch seinen Firmensitz in der Region. Für die Rückkehr zur wirtschaftlichen Normalität in Spanien und Katalonien sei es richtig, nicht mit den Umzugsüberlegungen fortzufahren, erklärte Freixenet nach einer Sitzung der Firmenführung am Dienstag.

Der Hersteller der traditionellen Schaumwein-Art hat seine Sektkellerei in Sant Sadurní d'Anoia, rund 50 Kilometer von Barcelona entfernt.

Freixenet war eines der bekannteren von mehreren Dutzend Unternehmen, die nach dem Unabhängigkeits-Referendum vom 1. Oktober zum Umzug aus Katalonien ansetzten. Mit der jetzigen Entscheidung reagiere man darauf, dass die "Verfassungsordnung" in Katalonien wiederhergestellt sei, erklärte die Firma.