Großer Abverkauf im Badener Grand Hotel Sauerhof.

© /Thomas Lenger

Versteigerung
12/05/2014

Schlussverkauf im Badener Grand Hotel Sauerhof

Auktionshaus versteigert online 5000 Gegenstände, darunter Biedermeier-Möbel, Besichtigung ab Samstag.

von Kid Möchel

Das Inventar des altehrwürdigen Grand Hotel Sauerhof, dessen Bauwerk auf das Jahr 1697 zurückgeht, kommt unter dem Hammer. Im Februar 2014 musste die Grand Hotel Sauerhof BetriebsgembH samt Restaurant Konkurs anmelden, nachdem der geschäfltiche Niedergange nicht mehr zu stoppen war.

Als Pleitezursache wird im Insolvenzantrag die mangelnde Auslastung angeführt, „sodass die Fixkosten nur über eine Betriebsmittelfinanzierung bedient werden konnten.“ Nachdem die Hausbank keine weitere Finanzierung mehr vornahm, so der KSV1870, verfügte das Unternehmen über keine Liquidität mehr, der Geschäftsführer musste die Reißleine ziehen.

Laut Creditreform und KSV1870 hat der Hotelbetreiber die Schulden damals mit 960.000 Euro beziffert, davon 630.000 Euro bei Banken. Detail am Rande: Bereits um Jahr 1984 war der Betrieb erstmals pleite.

Kein Investor gefunden

Laut Aktenlage bemühte sich der Masseverwalter mit der Erste Bank, die Liegenschaft samt Hotel an den Mann zubringen. "Sollte der Verkauf der Liegenschaft nicht in absehbarer Zeit abgewickelt werden können, wird der Masseverwalter das inventar gesondert verwerten, um das Konkursverfahren zu einem Abschluss zu bringen", heißt in einem Bericht. Da sich kein Investor fand, musste man den Plan B, die Versteigerung, einleiten.

250.000 Euro netto

Jetzt ist es soweit. Das Auktionshaus aurena mit Sitz im steirischen Niklasdorf hat für 250.000 Euro netto rund 5000 Gegenstände vom Massverwalter erworben, und wird diese vom 9. bis 11. Dezember im Internet versteigern.

Ab Samtag, dem 6. Dezember, können die Auktionsgegenstände vor Ort und im Internet unter unter http://sauerhof.aurena.at besichtigt werden.

Bilder: Ein Blick in das Inventar

KonzertFluegel_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Kochinsel_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Luster_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Geschirr3_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Geschirr1_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Schild_Sauerhof(aurena-gruppe).jpg

KaiserGemaelde_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

harmonium_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Kommode_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

BiedermeierSofa_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Abfalleimer_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Inventarisuerung_Sauerhof(c)aurena-gruppe.jpg

Chronik das Sauerhof

Im 12. Jahrhundert wurde das Gebäude laut Wikipedia erstmals erwähnt

Im Jahr 1412 wird Hans der Flens als Besitzer des Turmhofes bezeichnet,

1467 wird Hans Röttinger mit dem Hofe beleht.

1583 wurde Georg Saurer von Sauerburg, Oberster Silberkämmerer des Hoch- und Deutschmeisterordens, Eigentümer.

Seit 1594 heißt das Gebäude "Sauerhof".

1683 wurde die Residenz durch die Türken zerstört.

Im 18. Jahrhundert gehörte die Liegenschaft der Familie Doblhoff-Dier.

Ab 1820 wurde der Sauerhof als Hotel mit Bad und Restaurant geführt.

Im Jahre 1863 kaufte Erzherzog Albrecht den und und es wurde ein Militärkurhaus daraus.

1914 bis 1918 war der Sauerhof eie Lazarett.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Hof erneut als Lazarett genutzt.

1960 kaufte der Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger (HVB) das gesamte Sauerhofareal.

Etwa ab 1968 gehörte das Grundstück der Nö. Gebietskrankenkasse,

Im Juni 1972 erwarb die Stadtgemeinde Baden, das Gebäude

Ab 1976 wurde der Sauerhof zu einem Hotel umgebaut

1984 ging das Hotel unter einem neuen Eigentümer pleite.

Im Februar 2014 wurde über den Hotelbetrieb der Konkurs eröffnet und das Hotel geschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.