Wirtschaft
31.08.2017

Ryanair will 90 Alitalia-Maschinen kaufen

Die irische Billig-Airline reichte ein Angebot für 90 Flugzeuge ein. Chef O'Leary will Jobs und Marke erhalten.

Ryanair hat ein Angebot für 90 Alitalia-Maschinen eingereicht. Dies sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary nach Angaben italienischer Medien. Ryanair hätte gern eine Offerte für die gesamte Flotte der krisengeschüttelten italienischen Airline eingereicht, doch aus wettbewerblichen Gründen würde die Kartellbehörde den Deal stoppen, da die Iren damit über 50 Prozent des italienischen Markts beherrschen würden, argumentierte O ́Leary.

Das Ryanair Angebot umfasse 90 Flüge und die damit verbundenen Routen, die Piloten und das Bordpersonal, erklärte O ́Leary. Besonders interessant seien Alitalias Langstreckenflügen. In diesem Bereich bestehe viel Wachstumspotenzial, meinte der Ire. Ryanair sei am Erhalt der Marke Alitalia und der Arbeitsplätze interessiert.

Die italienische Regierung will eine Zerstückelung der Alitalia verhindern. "Es wäre ein gravierender Fehler Alitalia zerstückelt zu verkaufen", kommentierte der italienische Tourismusminister Dario Franceschini.