Wirtschaft
06.02.2017

Ryanair erwartet schwieriges Jahr: Flugpreise bleiben unter Druck

Für das abgelaufene Quartal gab der Billigflieger einen Rückgang der Flugpreise von durchschnittlich 17 Prozent bekannt.

Ryanair stimmt die europäische Luftfahrtbranche auf ein schwieriges Jahr ein. Das irische Unternehmen sagte am Montag anhaltenden Druck auf die Flugpreise voraus. "Die Preisgestaltung wird weiter herausfordernd sein", erklärte Konzernchef Michael O'Leary und sprach von "widrigen Marktbedingungen". Ryanair werde darauf mit einem starken Wachstum des Flugverkehrs und mit Kostensenkungen reagieren.

Für das abgelaufene Quartal gab der Billigflieger einen Rückgang der Flugpreise von durchschnittlich 17 Prozent bekannt. Der Gewinn sank um 8 Prozent auf 95 Mio. Euro. Für das laufende Geschäftsjahr (per Ende März) bekräftigte das Management die im Oktober gesenkte Gewinnprognose von 1,3 bis 1,35 Mrd. Euro.