Wirtschaft
08.05.2017

Royal Enfield an Ducati interessiert

Indische Motorradhersteller wirft ein Auge auf den italienischen Rivalen.

Der indische Motorradhersteller Royal Enfield ist einem Medienbericht zufolge womöglich an dem italienischen Rivalen Ducati interessiert. Die Tochter des indischen Industriekonzerns Eicher Motors sei auf einen möglichen Kauf angesprochen worden und prüfe derzeit die Bedingungen, berichtete die "Times of India" am Montag unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

Eicher lehnte dem Bericht zufolge einen Kommentar ab.

Ducati gehört derzeit zu Audi

Die VW-Tochter Audi, zu der Ducati gehört, wollte sich ebenfalls nicht äußern. Reuters hatte Ende April von Insidern erfahren, dass Volkswagen nun offenbar doch konkret über eine Veräußerung von Ducati nachdenkt. Demnach hat Europas größter Autobauer die Investmentbank Evercore beauftragt, Optionen für die Motorradmarke zu prüfen.

Klassische Motorräder

Royal Enfield ist auf klassische Maschinen mit 250 bis 750 Kubikzentimetern Hubraum spezialisiert und hat nach eigenen Angaben das weltweit einzige Dieselmotorrad im Angebot. Das indische Unternehmen expandiert zurzeit in Europa, Nordamerika und Asien. Ducati ist weltweit für seine feuerroten Sportmotorräder bekannt. Audi hatte die italienische Vorzeigemarke vor fünf Jahren für 860 Mio. Euro übernommen.