GoStudent-Gründer Felix Ohswald und Gregor Müller 

© GoStudent

Wirtschaft
01/11/2022

Rekordinvestment: 300 Millionen Euro für Nachhilfe-Start-up GoStudent

Höchste Summe, die je ein heimisches Unternehmen bei Investoren einsammelte. Firmenwert inzwischen bei 3 Milliarden Euro

von Anita Staudacher

Das neue Jahr bringt für das stark expandierende Wiener Online-Nachhilfe-Start-up GoStudent einen wahren Geldregen von Investoren. Insgesamt sammelte das Unternehmen in einer weiteren Finanzierungsrunde 300 Millionen Euro an Risikokapital ein. Dabei handelt es sich laut eigenen Angaben um das höchste Investment, das je in Österreich aufgenommen wurde.

Hauptinvestor ist der in Amsterdam ansässige Technologieinvestor Prosus. Weiteres Kapital  kommt vom Telekom Innovation Pool der Deutschen Telekom, der japanischen Softbank, dem chinesischen Internet-Konzern Tencent, Dragoneer, Left Lane Capital und Coatue. Prosus gehört mehrheitlich der südafrikanischen Naspers Holding, die 2019  ihre Internet-Beteiligungen auslagerte. Die Gesellschaft ist wiederum am chinesischen Internet-Konzern Tencent oder auch an der deutschen Delivery Hero beteiligt.

Teuerstes EdTech-Einhorn

Die 2017 gegründete Lernplattform GoStudent verbindet Schüler im Live-Videogespräch mit ausgewählten Nachhilfelehrern. Erst vor sieben Monaten, im Juni 2021, erhielt GoStudent  205 Mio. Euro von Investoren - u.a. Softbank und Tencent - und stieg mit einer Firmenbewertung von 1,4 Mrd. Euro zum ersten EdTech-Einhorn im schulischen Bereich in Europa auf. Seit der Gründung im Jahr 2016 nahm das Unternehmen bereits 590 Mio. Euro an Investorengeldern auf. Mit der neuerlichen Finanzierungsrunde hat sich der Firmenwert des nun wertvollsten EdTech-Start-ups Europas auf 3 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. 

Mit dem neuerlichen Investment will das Wiener Start-up die internationale Expansion vorantreiben, durch Fusionen die Produktpalette erweitern und die Marktanteile in den bestehenden Regionen erhöhen. „Das Bildungswesen hat sich rasant verändert. Es gibt eine große Chance, die Art und Weise, wie Schülerinnen und Schüler  auf der ganzen Welt lernen, durch den Zugang zu hochwertiger Bildung zu verändern. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung neuer und bestehender Investoren, die Bildung weltweit zu revolutionieren“, sagt Felix Ohswald, Mitgründer und Vorstandschef von GoStudent, in einer Aussendung.

GoStudent ist derzeit in 16 Ländern aktiv, darunter auch Kanada und Mexiko. Insgesamt werden bereits 1.000 eigene Mitarbeiter und 10.000 Nachhilfe-Lehrer/innen beschäftigt. Die Zahl der monatlich gebuchten Nachhilfestunden hat Ende des Jahres die 1,5-Millionen-Marke überschritten und sich damit binnen eines Jahres verzehnfacht. 

In Österreich wurde im Vorjahr die Firma Fox Education (Schoolfox) übernommen. Gemeinsam soll die Marktpositionierung weiter ausgebaut werden. Erklärtes Ziel des Firmengründers ist es auch, "als Vorbild für künftige Gründerinnen und Gründer zu fungieren, um österreichische Unternehmen weltweit bekannt zu machen".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.