Finanzminister Hans Jörg Schelling ärgert sich über die Debatte zur Registrierkassenpflicht.

© APA/HERBERT PFARRHOFER

ÖVP-Debatte
10/14/2015

Registrierkassen: Schelling strikt gegen Verschiebung

Der Finanzminister erteilte Leitl eine Abfuhr: "Manche sind lieber Teil des Problems als der Lösung"

Finanzminister Hans Jörg Schelling denkt nicht an die vom ÖVP-Wirtschaftsflügel geforderte Verschiebung der Registrierkassenpflicht. "Das kommt überhaupt nicht infrage", sagte Schelling Dienstagabend. Der von Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl geführte oberösterreichische Wirtschaftsbund hatte zuvor eine Verschiebung bis Ende 2016 gefordert.

"Das haben wir alle mitentschieden", erinnerte Schelling seinen Parteikollegen an entsprechende Beschlüsse von Regierung, Parlament und Parteigremien.

"Ich verstehe überhaupt nicht, warum er das Thema Registrierkassen so im Fokus hält", zeigte sich Schelling über die Debatte verärgert: "Manche Menschen sind lieber Teil des Problems als Teil der Lösung. Ich bin lieber Teil der Lösung und deshalb wird nicht verschoben."

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.