Wirtschaft
05.12.2011

Rasinger: "Jetzt eher Aktien kaufen"

Der Chef des Interessensverbandes für Anleger, Wilhelm Rasinger, ist Zweckoptimist. Im KURIER-Gespräch rät er Kleinanlegern zum Thema...

... Aktien Wer den Mut und das Geld dazu hat, soll in der jetzigen Situation eher Aktien zukaufen. Es gibt Unternehmen, für die ich die Konjunkturängste nicht teile. Von Titeln wie Andritz, Strabag oder Autowerten würde ich abraten, aber sehr konservative Versorgerwerte wie Agrana, EVN, Verbund und selbst die OMV sind interessant. Auch Immobilienaktien, die werden von der Konjunktur nicht so rasch gebeutelt wie stark exportabhängige Unternehmen. Also eher konjunkturunabhängigere Unternehmen, die derzeit auch recht günstig sind.

... Aussteigen Das ist eine Frage der Alternative. Ich würde den Anlegern eher empfehlen, drin zu bleiben. Vor allem, wenn man nicht weiß, wohin die Reise geht. Oder von spekulativen auf konservative Werte umzusteigen. Wer es aushält, dass die Kurse nochmals um fünf oder zehn Prozent hinuntergehen, der kauft dann noch einmal nach. Im Zweifelsfall ist es besser, wenn der Anleger jetzt nichts tut.

... Gold Dazu habe ich eher ein distanziertes Verhältnis. Gold trägt keine Zinsen, da können Sie genauso gut in Briefmarken investieren.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

  • Interview