Wirtschaft
07.05.2017

Queen im Ranking reichster Briten weiter abgerutscht

Königliche Hochheit nur mehr 329. reichste Person im eigenen Königreich. Reichste Briten sind Unternehmerbrüder mit einem Vermögen von 16,2 Mrd. Pfund.

Großbritanniens Super-Reiche haben im vergangenen Jahr ihren Wohlstand gemehrt, trotz der Wirren um den Brexit. Die Sunday Times veröffentlichte am Sonntag ihre jährliche Liste der tausend reichsten Einwohner. Demnach ist die Queen im Ranking abgerutscht.

Königin Elizabeth II. hat im Vergleich der Superreichen ein kleines Vermögen von 360 Millionen Pfund. Sie belegt nur Platz 329 auf der Liste der Reichsten ihres Königreichs, zehn Plätze schlechter als im Vorjahr, und gleich 44 Ränge schlechter als 2015.

Das Vermögen der reichsten Briten belief sich zusammengerechnet auf 658 Mrd. Pfund (777 Mrd. Euro). In der Landeswährung - die zuletzt im Vergleich zu anderen Wärhungen wie Dollar und Euro allerdings an Wert verlor - ist das eine Steigerung gegenüber 2015 von 14 Prozent.

Auf Platz eins der Liste landeten die Unternehmer-Brüder Sri und Gopi Hinduja mit einem kombinierten Vermögen von 16,2 Milliarden Pfund. Ihr Vermögen wuchs 2016 um stattliche 3,2 Milliarden Pfund. Der Aufstellung zufolge lebten 2016 genau 134 Pfund-Milliardäre in Großbritannien, mehr als je zuvor.

Um überhaupt unter die tausend reichsten Einwohner des Königreichs zu kommen, war ein Vermögen von 110 Millionen Pfund nötig; Vor 20 Jahren hatten dafür noch 15 Millionen Pfund ausgereicht.

Einige der Spitzenverdiener sind aus dem Showgeschäft bekannt: Erfolgssängerin Adele schaffte erstmals den Sprung auf die Liste, ihr Vermögen wurde mit 125 Millionen Pfund veranschlagt. Elton John kam auf 290 Millionen Pfund, Ex-Beatle Paul McCartney sogar auf 780 Millionen Pfund und das Glamour-Paar David und Victoria Beckham auf 300 Millionen Pfund.

" Harry Potter"-AutorinJ.K. Rowling steigerte ihr Vermögen 2016 um weitere 50 Millionen Pfund und erreichte einen Gesamtwert von 650 Millionen Pfund.

Der gerade mal 26 Jahre alte Herzog von Westminster, Hugh Grosvenor, nennt hingegen 9,5 Milliarden Pfund sein Eigen und ist der wohlhabendste Blaublütige im Vereinigten Königreich.

Das Milliarden-Vermögen der reichsten Paare Englands

Womit die reichsten Paare Großbritanniens ihr Vermögen machen

1/21

Ernesto und Kirsty Bertarelli sind mit 11,5 Milliarden Pfund (knapp 14 Milliarden Euro) die spitzenreiter unter den britischen Top-Verdiener-Pärchen.

Die ehemalige Miss UK, die sich auch als Pop-Sternchen versuchte, und der Erbe des weltweit führenden Biotechnologie-Unternehmens Sereno haben 2000 geheiratet und führen seitdem ein Jet-Setleben, das luxuriöser nicht sein könnte.

Ob beim Ski-fahren in der Schweiz...

...Silvester-Feiern in der Antarktis...

...oder beim Tauchen auf den Galapagos-Inseln. Der gebürtige Italiener und seine Frau, die miteinander drei Kinder haben, zeigen auch gern, wie wohlhabend sie sind.

Charlene de Carvalho-Heineken, die Tochter des dänischen Brauerei-Königs Alfred Henry Heineken und heutige "Heineken"-Geschäftsführerin und ihr Mann Michel de Carvalho sollen 9,3 Milliarden Pfund (ca. 11 Milliarden Euro) auf dem Konto haben.

Das Paar hat Wohnsitze in London und der Schweiz und verkehrt in den besten Kreisen (hier: Charlene in jungen Jahren mit Fürst Albert von Monaco).

Mit der Hochzeit Alejandro Santo Domingo und Der Tochter des Duke of Wellington, Lady Charlotte Wellesley, im Mai vergangenen Jahres vermählte sich Geld mit Adel: Fast 4,5 Milliarden sollen der kolumbianische Milliardär und die Nachfahrin von Queen Victoria schwer sein.

Kein Wunder, dass zu der Hochzeit des Paares sogar Camilla antzanzte.

Hollywodstar Samla Hayek und Francois-Henri Pinault rangieren auf der Liste der reichsten Paare Großbritranniens auf Platz vier: Das Vermögen des Paares wird auf 3,4 Milliarden Pfund (ca. 4 Milliarden Euro)

Hayek selbst hat schon rund 82 Millinen Euro mit in die Ehe gebracht haben, die 2009 geschlossen wurde. Durch die Hochzeit mit dem in London lebenden französischen Manager und Sohn des Milliardärs Francois Pinault wurde sie aber um ein vielfachs reicher.

Mode-Magnat Sir Philip und seine Frau Lady Green nennen rund 2,8 Milliarden Pund (ca. 3,3 Milliarden Euro) ihr Eigen.  

Der Familie Green gehören Marken wie Topshop und Doherty Perkins. Das Paar besitzt außerdem mehrere Immobilien und Yachten.  

Auch sie lieben den großen Auftritt und fühlen sich unter den Reichen und Schönen wohl. Hier zusammen mit Fürstin Charlene und Fürst Albert.

Auf 2,6 Milliarden (rund 3 Milliarden Euro) wird das Vermögen von Sir Michael Moritz (re.) und seiner Frau Harriet Heyman geschätzt. Er ist der Vorsitzende der Wagnisfinanzierungsgesellschaft Sequoia Capital, die zu den ersten Investoren in Google, Paypal und Yahoo zählte.

Seine Frau Harriet Heyman ist als Autorin tätig. 2000 gründeten sie zusammen die Crankstart Foundation.  

Selfmade-Milliardär Chris Dawson und seine Frau Sarah sind mit 1,9 Milliarden Pfund (ca. 2,2 Milliarden Euro) ebenfalls unter den reichsten Paaren Großbritanniens. Mit nur 15 Jahren hatte Chris Dawson die Schule abgebrochen und zusammen mit seinem Vater als Seafood-Verkäufer gejobbt. Später gründete er die britische Kaufhauskette „The Range“.  

Dame Mary Perkins und ihr Mann Douglas haben 1984 zusammen die britische Optikerkette "Specsavers" gegründet. Auch ihre drei Kinder arbeiten mit im Familienunternehmen.  

Das Family-Business hat sich bezahlt gemacht: Inzwischen haben die Perkins 1,6 Milliarden Pfund (2,3 Milliarden Euro) auf dem Konto.

Das in London lebende Paar Poju und Anita Zabludowicz gehört zu den bekanntesten Kunstsammlern der Welt. Zum Vermögen der beiden, das auf 1,5 Milliarden Pund (ca. 1,8 Milliarden Euro) geschätzt wird, zählt unter anderem eine 27 Meter lange Yacht. Erst kürzlich kauften die beiden eine 25 Millionen Villa in Tel Aviv.

Anita hat einen Abschluss in Kunstgeschichte und arbeitete 10 Jahre lang als Projekt-Managerin. Der in Helsinki geborene Poji machte mit Immobilien ein Vermögen. Außerdem ist er der Gründer von BICOM, eines britisch-israelischen Kommunikantions- und Forschungscenters.